Zum Hauptinhalt springen

Thomas Rosenlöcher

Thomas Rosenlöcher, geboren 1947 in Dresden, studierte von 1976 bis 1979 am Literaturinstitut in Leipzig und lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Dresden. Der Westen Deutschlands wurde erst im Zuge der Wende und seines bei Suhrkamp erschienenen Buches Die verkauften Pflastersteine. Ein Tagebuch auf ihn aufmerksam. Rosenlöcher ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und der Akademie der Künste in Berlin. Er verfasste zahlreiche Gedichte, Essays zur Befindlichkeit der Ostdeutschen, Kinderbücher und Märchenstücke; zudem arbeitet er als Übersetzer ins Niederländische. 

Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, darunter den

Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Tübingen und das

Heinrich-Heine-Stipendiat des Literaturbüros Lüneburg.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Rosenlöcher
Vorname Thomas
Pseudonym
URL part thomas-rosenloecher
Biografie Thomas Rosenlöcher, geboren 1947 in Dresden, studierte von 1976 bis 1979 am Literaturinstitut in Leipzig und lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Dresden. Der Westen Deutschlands wurde erst im Zuge der Wende und seines bei Suhrkamp erschienenen Buches <i>Die verkauften Pflastersteine. Ein Tagebuch</i> auf ihn aufmerksam. Rosenlöcher ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und der Akademie der Künste in Berlin.&nbsp;Er verfasste zahlreiche Gedichte, Essays zur Befindlichkeit der Ostdeutschen, Kinderbücher und Märchenstücke; zudem arbeitet er als Übersetzer ins Niederländische.&nbsp;
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, darunter den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Tübingen und das Heinrich-Heine-Stipendiat des Literaturbüros Lüneburg.