Zum Hauptinhalt springen

Bahnhof. Adieu

Les Pas Perdu


Denise Bonal

Aus dem Französischen

Übersetzung durch Almut Lindner

Schauspiel


5 D | 6 H
Mehrfachbes. möglich

BAHNHOF.ADIEU ist ein Stück über Momente des Abschieds und der Ankunft. Es beinhaltet nichts anderes als knappe, in einem Bahnhof spielende Szenen, die der Zuschauer – wie im Vorbeigehen - beobachten kann.

Die Motive des Abschieds und der Ankunft variieren in den unterschiedlichsten Spielarten: zwei kleine Gauner, die gerade einen Coup vorbereiten. trennen sich; ein Soldat, der sich von seiner Geliebten verabschieden soll, entschließt sich zur Desertion; ein Patchwork-Geschwisterpaar, das sich ineinander verliebt hat. Persönliche Schicksale, wie das der alten Dame, die vergeblich auf ihre Enkel wartet und in verschiedenen Szenen monologisch ihre Lebensgeschichte erzählt, blitzen auf, werden immer wieder aufgenommen und weitergeführt.
Denise Bonal ist mit BAHNHOF.ADIEU ein wunderbar leichtes, raffiniert erzähltes Theaterstück mit einem ungewöhnlichen Leitmotiv gelungen.

Werkstattaufführung Göttinger Theatergruppe da capo, 28. November 2006

DSE frei!

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Bahnhof. Adieu
URL part bahnhof-adieu
Subtitel
Originaltitel Les Pas Perdu
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Französischen
Bearbeiter
Komponist
Genre Schauspiel
Subverlaginfo
Damen 5
Herren 6
Ergaenzung Mehrfachbes. möglich
Anmerkungen <p>Werkstattaufführung Göttinger Theatergruppe da capo, 28. November 2006</p><p>DSE frei!</p>
Einleitung <p>BAHNHOF.ADIEU ist ein Stück über Momente des Abschieds und der Ankunft. Es beinhaltet nichts anderes als knappe, in einem Bahnhof spielende Szenen, die der Zuschauer – wie im Vorbeigehen - beobachten kann.</p>
Haupttext <p>Die Motive des Abschieds und der Ankunft variieren in den unterschiedlichsten Spielarten: zwei kleine Gauner, die gerade einen Coup vorbereiten. trennen sich; ein Soldat, der sich von seiner Geliebten verabschieden soll, entschließt sich zur Desertion; ein Patchwork-Geschwisterpaar, das sich ineinander verliebt hat. Persönliche Schicksale, wie das der alten Dame, die vergeblich auf ihre Enkel wartet und in verschiedenen Szenen monologisch ihre Lebensgeschichte erzählt, blitzen auf, werden immer wieder aufgenommen und weitergeführt.<br /> Denise Bonal ist mit BAHNHOF.ADIEU ein wunderbar leichtes, raffiniert erzähltes Theaterstück mit einem ungewöhnlichen Leitmotiv gelungen.</p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Bahnhof_by_Michael_Loeper_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Michael Loeper pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen BahnhofAdieu_UnredAutfassg_22092008_1.pdf
Alphabetischer Titel Bahnhof. Adieu
Mailorder 0
PDF Leseprobe