Zum Hauptinhalt springen

da drüben is amerika


Ralf-G. Krolkiewicz

Komödie


2 D | 5 H

Am südwestlichsten Zipfel Europas, am Cabo Sao Vicente an Portugals Küste, treffen sich die verschiedensten Typen - ein insgesamt ziemlich schräger Haufen am Rande Europas: Darunter zwei junge Deutsche, ein "Aussteiger"-Paar, Arie und Ben, die dort seit Jahren zusammen leben und von Amerika träumen ...

Neben den beiden Jungen lebt dort Joao, der lieber ein Mädchen sein möchte und weg nach Lissabon will. Dieses Transengetue treibt seinen Vater, den Wirt Carlos, zur Verzweiflung.
Dann taucht der verletzte John auf, der angeblich einen Flugzeugabsturz überlebt hat, und jetzt nicht weiß, wohin er geraten ist. John erscheint seine tote jüdische Mutter, die aus Angst vor den Nazis ins Meer ging und sich jetzt als "Untote" unter den Lebenden herumtreibt. Am Ende schneit noch Hilda herein, eine junge Schauspielerin aus Deutschland, die alle nervt auf der Suche nach ihrem Jugendfreund und ihrem kleinen persönlichen Glück.

Ein Theaterstück über und mit skurilen Typen,
die nicht wissen ob sie mit ihrem Leben am Anfang stehen oder am Ende, ob sie tot oder lebendig sind - Fremde im Paradies, mit dem Wunsch aufzubrechen, und doch da zu bleiben - Figuren wie sie auch ein Jim Jarmusch zeichnen könnte: liebenswert, bekloppt oder besessen, die kiffen, saufen und über den Sinn ihres Daseins reden - Gestrandete am Strand des Lebens, am Rande Europas.

Uraufführung frei !

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel da drüben is amerika
URL part da-drueben-is-amerika
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Komödie
Subverlaginfo
Damen 2
Herren 5
Ergaenzung
Anmerkungen Uraufführung frei !
Einleitung Am südwestlichsten Zipfel Europas, am Cabo Sao Vicente an Portugals Küste, treffen sich die verschiedensten Typen - ein insgesamt ziemlich schräger Haufen am Rande Europas: Darunter zwei junge Deutsche, ein "Aussteiger"-Paar, Arie und Ben, die dort seit Jahren zusammen leben und von Amerika träumen ...
Haupttext Neben den beiden Jungen lebt dort Joao, der lieber ein Mädchen sein möchte und weg nach Lissabon will. Dieses Transengetue treibt seinen Vater, den Wirt Carlos, zur Verzweiflung.<br />Dann taucht der verletzte John auf, der angeblich einen Flugzeugabsturz überlebt hat, und jetzt nicht weiß, wohin er geraten ist. John erscheint seine tote jüdische Mutter, die aus Angst vor den Nazis ins Meer ging und sich jetzt als &quot;Untote&quot; unter den Lebenden herumtreibt. Am Ende schneit noch Hilda herein, eine junge Schauspielerin aus Deutschland, die alle nervt auf der Suche nach ihrem Jugendfreund und ihrem kleinen persönlichen Glück.<br /><br />Ein Theaterstück über und mit skurilen Typen,<br />die nicht wissen ob sie mit ihrem Leben am Anfang stehen oder am Ende, ob sie tot oder lebendig sind - Fremde im Paradies, mit dem Wunsch aufzubrechen, und doch da zu bleiben - Figuren wie sie auch ein Jim Jarmusch zeichnen könnte: liebenswert, bekloppt oder besessen, die kiffen, saufen und über den Sinn ihres Daseins reden - Gestrandete am Strand des Lebens, am Rande Europas.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Krolkiewicz_Amerika_Druckfassg.pdf
Alphabetischer Titel da drüben is amerika
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Krolkiewicz_DaDruebenIsAmerika_Leseprobe.pdf