Zum Hauptinhalt springen

Die Möwe

Aus dem Russischen neu übersetzt von Alexander Nitzberg


Anton Tschechow

Übersetzung durch Alexander Nitzberg


5 D | 8 H

Der renommierte Lyriker, Übersetzer und Rezitator Alexander Nitzberg legt neue, aus einem heutigen Sprachempfinden heraus verfasste Übersetzungen der Theaterstücke Anton Tschechows vor.

"Die Drei Schwestern" und "Platonow" wurden in den vergangenen Spielzeiten in der Regie von Jan Bosse und Sebastian Hartmann mit großem Erfolg am Hamburger Schauspielhaus gespielt.

Nitzbergs Übersetzungen bewahren den vielschichtigen Tschechow-Charakteren ihre so genau und feinfühlig ausgelotete Aura. Seine Übertragungen hören behutsam auf die Sprachführung Tschechows, wollen sich nicht modernistisch vordrängen, sie sind zeitgemäß, lebendig, ohne jedes Slang-Getue oder akademische Pedanterie. Nitzbergs Nähe zur Lyrik und Rezitation geben seinen Übersetzungen einen eigenen Klang, sie lassen sich auf der Bühne hervorragend sprechen.

EA Ernst-Deutsch-Theater, Premiere: 23.08.2007, R.: Tina Engel

Junges Schauspiel Ensemble München, Premiere: 30.09.2010, R.: Marc Lippuner

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Die Möwe
URL part die-moewe-1
Subtitel Aus dem Russischen neu übersetzt von Alexander Nitzberg
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 5
Herren 8
Ergaenzung
Anmerkungen EA Ernst-Deutsch-Theater, Premiere: 23.08.2007, R.: Tina Engel Junges Schauspiel Ensemble München, Premiere: 30.09.2010, R.: Marc Lippuner
Einleitung Der renommierte Lyriker, Übersetzer und Rezitator Alexander Nitzberg legt neue, aus einem heutigen Sprachempfinden heraus verfasste Übersetzungen der Theaterstücke Anton Tschechows vor.
Haupttext &quot;Die Drei Schwestern&quot; und &quot;Platonow&quot; wurden in den vergangenen Spielzeiten in der Regie von Jan Bosse und Sebastian Hartmann mit großem Erfolg am Hamburger Schauspielhaus gespielt.<br /><br />Nitzbergs Übersetzungen bewahren den vielschichtigen Tschechow-Charakteren ihre so genau und feinfühlig ausgelotete Aura. Seine Übertragungen hören behutsam auf die Sprachführung Tschechows, wollen sich nicht modernistisch vordrängen, sie sind zeitgemäß, lebendig, ohne jedes Slang-Getue oder akademische Pedanterie. Nitzbergs Nähe zur Lyrik und Rezitation geben seinen Übersetzungen einen eigenen Klang, sie lassen sich auf der Bühne hervorragend sprechen.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Möwe, Die
Mailorder 0
PDF Leseprobe TschechowNitzberg_DIEMOEWE_Leseprobe.pdf