Zum Hauptinhalt springen

Die Tragödie Wladimir Majakowski


Wladimir Majakowski

Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg

Übersetzung durch Alexander Nitzberg


5 H
ad libitum, kl. Rollen

„Wer nämlich in dem Stück TRAGÖDIE WLADIMIR MAJAKOWSI den Einblick in die Innenwelt des Verfasser vermutet, wird schwer enttäuscht. Das Gegenteil ist der Fall: Alles Authentische fällt der totalen Stilisierung zum Opfer. Aus einem lebendigen Menschen wird eine literarische Tatsache."

Alexander Nitzberg

Trotzdem war der Autor in der St. Petersburger Welturaufführung des 1913 verfassten Stückes selbst als „Majakowski" zu sehen. Im Prolog kündigt er noch seinen Selbstmord an, dann setzt ein wildes Träumen ein.

„In seinem allerersten Theaterstück (ursprünglich DER AUFSTAND DER DINGE geheißen) lässt Wladimir Majakowski die Gegenstände rebellieren. (…) So bezieht sich die zentrale Frage des Stücks, die Frage nach der Seele, nicht ausschließlich auf die menschliche Seele, sondern auch auf die Seele der Gegenstände." Alexander Nitzberg

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Die Tragödie Wladimir Majakowski
URL part die-tragoedie-wladimir-majakowski
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 5
Ergaenzung ad libitum, kl. Rollen
Anmerkungen UA frei!
Einleitung <blockquote><p>„Wer nämlich in dem Stück TRAGÖDIE WLADIMIR MAJAKOWSI den Einblick in die Innenwelt des Verfasser vermutet, wird schwer enttäuscht. Das Gegenteil ist der Fall: Alles Authentische fällt der totalen Stilisierung zum Opfer. Aus einem lebendigen Menschen wird eine literarische Tatsache.&quot;</p></blockquote><p><i>Alexander Nitzberg </i></p>
Haupttext <p>Trotzdem war der Autor in der St. Petersburger Welturaufführung des 1913 verfassten Stückes selbst als „Majakowski&quot; zu sehen. Im Prolog kündigt er noch seinen Selbstmord an, dann setzt ein wildes Träumen ein. </p><p>„In seinem allerersten Theaterstück (ursprünglich DER AUFSTAND DER DINGE geheißen) lässt Wladimir Majakowski die Gegenstände rebellieren. (…) So bezieht sich die zentrale Frage des Stücks, die Frage nach der Seele, nicht ausschließlich auf die menschliche Seele, sondern auch auf die Seele der Gegenstände.&quot; <i>Alexander Nitzberg</i></p><p></p>
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Tragödie Wladimir Majakowski
Mailorder 0
PDF Leseprobe