Zum Hauptinhalt springen

odysseus fragment 2

Der Bauch des Pferdes


Wolfgang Kindermann


11 H

Der Mythos des Tojanisches Pferdes wird in die Gegenwart geholt – als U-Boot-Angriff auf eine herrschende Zivilisation und Wirtschaftsmacht.

Hauptstrang des Szenarios ist das „Boot“ bzw. der Bauch des Pferdes. Hier sind Krieger in Todesangst zusammengepfercht. Menschen, gleichzeitig Opfer und Täter, verstrickt in Mechanismen, auf die sie keinen Einfluss zu haben glauben. Ihre Angst überwinden sie nur durch wilde Entschlossenheit und Hass, die sich in Machtwillen und blinder Zerstörungswut widerspiegeln.

Das zweite Fragment des Odysseus-Zyklus ist eine ironische Betrachtung des Gesetzes der Geschichte, das den Sieger zum „Guten“ und den Besiegten zum „Bösen“ macht. Es zeigt Odysseus, den Prototypen des modernen Erfolgsmenschen, zwischen äußerlichem Triumph und menschlichem Abgrund.
Eine Geschichte über die Logik der Grausamkeit des Krieges, über den Sieg des Rationalen über das Emotionale und das Mythische und nicht zuletzt über das Verhältnis von Bewusstsein und Schuld.

ODYSSEUS fragment 2 ist der zweite Teil eines neunteiligen Theaterprojektes nach einer Idee von Thomas J. Jelinek und wurde 2002 in dessen Regie im dietheater Künstlerhaus in Wien uraufgeführt.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel odysseus fragment 2
URL part odysseus-fragment-2
Subtitel Der Bauch des Pferdes
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 11
Ergaenzung
Anmerkungen
Einleitung Der Mythos des Tojanisches Pferdes wird in die Gegenwart geholt – als U-Boot-Angriff auf eine herrschende Zivilisation und Wirtschaftsmacht.
Haupttext Hauptstrang des Szenarios ist das „Boot“ bzw. der Bauch des Pferdes. Hier sind Krieger in Todesangst zusammengepfercht. Menschen, gleichzeitig Opfer und Täter, verstrickt in Mechanismen, auf die sie keinen Einfluss zu haben glauben. Ihre Angst überwinden sie nur durch wilde Entschlossenheit und Hass, die sich in Machtwillen und blinder Zerstörungswut widerspiegeln.<br><br>Das zweite Fragment des Odysseus-Zyklus ist eine ironische Betrachtung des Gesetzes der Geschichte, das den Sieger zum „Guten“ und den Besiegten zum „Bösen“ macht. Es zeigt Odysseus, den Prototypen des modernen Erfolgsmenschen, zwischen äußerlichem Triumph und menschlichem Abgrund. <br>Eine Geschichte über die Logik der Grausamkeit des Krieges, über den Sieg des Rationalen über das Emotionale und das Mythische und nicht zuletzt über das Verhältnis von Bewusstsein und Schuld.<br><br>ODYSSEUS fragment 2 ist der zweite Teil eines neunteiligen Theaterprojektes nach einer Idee von Thomas J. Jelinek und wurde 2002 in dessen Regie im dietheater Künstlerhaus in Wien uraufgeführt.<br>
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel odysseus fragment 2
Mailorder 0
PDF Leseprobe