Zum Hauptinhalt springen

Romeo & Julia


Peter Dehler

neu übersetzt und bearbeitet unter Verwendung der Übersetzung von A. W. Schlegel

Schauspiel


4 D | 10 H

In einem ärmlichen 70er-Jahre-Plattenbau-Ghetto treffen die Motor-Capulets und die Traktor-Montagues, zwei seit jeher rivalisierende Clans, als raue Unterhemden- und Trainingshosen-Protagonisten aufeinander. Der empfindsame Romeo Montague hat den Blues, weil er von einem Mädchen namens Rosalinde verschmäht wird. Als er auf einem Maskenball der verfeindeten Capulets die schöne Julia kennen lernt, ist es um ihn geschehen. Dumm nur; dass sie die Tochter des gegnerischen Lagers ist…

 

Dehler zeigt mit seiner Fassung des Shakespeareschen Klassikers, dass die bekannte Liebesgeschichte auch vor einer Kulisse des 20. Jahrhunderts noch immer zu begeistern weiß.

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Premiere: 11.05.2001

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Romeo & Julia
URL part romeo-julia
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung neu übersetzt und bearbeitet unter Verwendung der Übersetzung von A. W. Schlegel
Bearbeiter
Komponist
Genre Schauspiel
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 10
Ergaenzung
Anmerkungen Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Premiere: 11.05.2001
Einleitung
Haupttext <p>In einem ärmlichen 70er-Jahre-Plattenbau-Ghetto treffen die Motor-Capulets und die Traktor-Montagues, zwei seit jeher rivalisierende Clans, als raue Unterhemden- und Trainingshosen-Protagonisten aufeinander. Der empfindsame Romeo Montague hat den Blues, weil er von einem Mädchen namens Rosalinde verschmäht wird. Als er auf einem Maskenball der verfeindeten Capulets die schöne Julia kennen lernt, ist es um ihn geschehen. Dumm nur; dass sie die Tochter des gegnerischen Lagers ist… </p><p>Dehler zeigt mit seiner Fassung des Shakespeareschen Klassikers, dass die bekannte Liebesgeschichte&nbsp;auch vor einer Kulisse des 20. Jahrhunderts noch immer zu begeistern weiß. </p>
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte „Peter Dehler […] schubst das klassische Liebespaar herunter vom Sockel der Einmaligkeit und vom Podest der Poesie. Romeo und Julia sind angekommen in der Banalität der Gegenwart. […] Dehler verwandelt Shakespeares Tragödie oft in komödiantisch lärmendes Volkstheater. […] [Er] erzählt aber auch eine andere Geschichte – eine East Side Story im Jugendmilieu.“ (Lübecker Nachrichten)
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Dehler_Shakespeare_RomeoundJulia_2001.pdf
Alphabetischer Titel Romeo & Julia
Mailorder 0
PDF Leseprobe