Zum Hauptinhalt springen

Unbroken Hearts

Among Unbroken Hearts


Henry Adam

Aus dem Englischen von Stephan Wetzel


1 D | 3 H

Der junge Ray kehrt zusammen mit seinem Freund in sein schottisches Heimatdorf zurück, das sie vor einiger Zeit in Richtung städtischen Süden verlassen hatten. Ray, der ein kleines Bauernhaus seiner Großmutter erbt, hofft mit diesem Schritt seiner Drogenabhängigkeit zu entkommen.
Ray sucht den Kontakt zu dem inzwischen alt gewordenen Chaiming, der ihm ein väterlicher Freund war und zu Amanda, für die Ray der hoffnungsvolle Teenager von früher geblieben ist. Aber auch die kurzen emotionalen Hochgefühle, die Nähe und Vertrautheit, helfen den beiden jungen Heimkehrern nicht über das Gefühl hinweg, in einer engen Welt Außenseiter zu sein.

In der Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit muss Ray schmerzlich erkennen, wie weit er sich von seiner früheren Umgebung und einstigen Plänen entfernt hat. Adam zitiert immer wieder „Peter Pan“, um die Unfähigkeit der Protagonisten zu zeigen, erwachsen zu werden.

Trotz des Scheiterns keine hoffnungslose Geschichte.

Das im Dialekt seiner Heimatregion geschriebene Debüt-Stück wurde am Traverse Theatre in Edinburgh uraufgeführt, anschließend erfolgreich am Londoner Bush Theatre gezeigt. 2002 teilte sich der junge Autor für „Among Unbroken Hearts“ mit G. Burkes Erstling den renommierten Meyer-Whitworth Preis für das beste neue Theaterstück der Saison.

UA Traverse Theatre Edinburg, 2001

DSE Staatsschauspiel Dresden, 20. Januar 2009

 Schauspiel Leipzig, Szenische Lesung im Rahmen der Theatertage "Neue Britische Gegenwartsdramatiker", März 2003

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Unbroken Hearts
URL part unbroken-hearts
Subtitel
Originaltitel Among Unbroken Hearts
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Englischen von Stephan Wetzel
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 1
Herren 3
Ergaenzung
Anmerkungen <p>UA Traverse Theatre Edinburg, 2001</p><p>DSE Staatsschauspiel Dresden, 20. Januar 2009</p><p>&nbsp;Schauspiel Leipzig, Szenische Lesung im Rahmen der Theatertage &quot;Neue Britische Gegenwartsdramatiker&quot;, März 2003</p>
Einleitung <p>Der junge Ray kehrt zusammen mit seinem Freund in sein schottisches Heimatdorf zurück, das sie vor einiger Zeit in Richtung städtischen Süden verlassen hatten. Ray, der ein kleines Bauernhaus seiner Großmutter erbt, hofft mit diesem Schritt seiner Drogenabhängigkeit zu entkommen.<br />Ray sucht den Kontakt zu dem inzwischen alt gewordenen Chaiming, der ihm ein väterlicher Freund war und zu Amanda, für die Ray der hoffnungsvolle Teenager von früher geblieben ist. Aber auch die kurzen emotionalen Hochgefühle, die Nähe und Vertrautheit, helfen den beiden jungen Heimkehrern nicht über das Gefühl hinweg, in einer engen Welt Außenseiter zu sein. In der Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit muss Ray schmerzlich erkennen, wie weit er sich von seiner früheren Umgebung und einstigen Plänen entfernt hat. Adam zitiert immer wieder „Peter Pan“, um die Unfähigkeit der Protagonisten zu zeigen, erwachsen zu werden. Trotz des Scheiterns keine hoffnungslose Geschichte.</p>
Haupttext Das im Dialekt seiner Heimatregion geschriebene Debüt-Stück wurde am Traverse Theatre in Edinburgh uraufgeführt, anschließend erfolgreich am Londoner Bush Theatre gezeigt. 2002 teilte sich der junge Autor für „Among Unbroken Hearts“ mit G. Burkes Erstling den renommierten Meyer-Whitworth Preis für das beste neue Theaterstück der Saison.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte &quot;&quot;Beeindruckend die Atmosphäre dieses schottischen Stücks: Mit jeder Szene rutscht man weiter in die fantastische Vorstellung eines Aufgehobenseins, einer unberührten Landschaft, eines einst stimmigen Zeitalters. Und zunehmend umschleicht einen
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Adam_Unbroken_Druckfssg.pdf
Alphabetischer Titel Unbroken Hearts
Mailorder 0
PDF Leseprobe Adam_UnbrokenHearts_Leseprobe.pdf