Zum Hauptinhalt springen

Wölfe und Schafe

Volki i ovcy


Alexander N. Ostrowskij

Aus dem Russischen von Johannes von Guenther

Übersetzung durch Johannes von Guenther

Komödie


4 D | 12 H

Die unverheiratete Gutsbesitzerin Mursawezkaja hat hohe Schulden bei ihren Gläubigern. Durch ständige Prozesse, die sie immer verliert, ist ihr Vermögen stetig zusammengeschrumpft. Der Rechtsverdreher Tschugunow ist dafür unentbehrlich für Mursawezkaja. Dieser schuldet ihr mehrere Gefallen, weil sie ihm den Posten des Vermögensverwalters bei der jungen und reichen Witwe Kupawina verschafft hat. Da die Mursawezkaja den Besitz der Kupawina noch stärker unter ihre Kontrolle bekommen will, fädelt sie einen neuen Rechtshandel voller Intrigen und Liebeslisten ein. Auch ihre Schuldenprobleme löst sie mit Hilfe von Betrug. Außerdem quartiert Mursawezkaja ihre entfernte Verwandte Glafira bei Kupawina ein, um diese auszuspionieren. Glafira macht sich aber an den reichen Adeligen Michail Lynjajew heran, der die Machenschaften seiner Gesellschaft allerdings durchschaut und Glafira - zu spät - als Wolf im Schafspelz entlarvt. Aus Angst vor Mursawezkaja hat sich die Kupawina indes sich dem benachbarten Gutsbesitzer Berkutow zugewendet. Dieser überlistet letztendlich alle und Mursawezkaja muss Berutow bitten, sie zu retten und verheiratet ihn als Dank mit Kupawina.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Wölfe und Schafe
URL part woelfe-und-schafe
Subtitel
Originaltitel Volki i ovcy
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Russischen von Johannes von Guenther
Bearbeiter
Komponist
Genre Komödie
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 12
Ergaenzung
Anmerkungen
Einleitung
Haupttext Die unverheiratete Gutsbesitzerin Mursawezkaja hat hohe Schulden bei ihren Gläubigern. Durch ständige Prozesse, die sie immer verliert, ist ihr Vermögen stetig zusammengeschrumpft. Der Rechtsverdreher Tschugunow ist dafür unentbehrlich für Mursawezkaja. Dieser schuldet ihr mehrere Gefallen, weil sie ihm den Posten des Vermögensverwalters bei der jungen und reichen Witwe Kupawina verschafft hat. Da die Mursawezkaja den Besitz der Kupawina noch stärker unter ihre Kontrolle bekommen will, fädelt sie einen neuen Rechtshandel voller Intrigen und Liebeslisten ein. Auch ihre Schuldenprobleme löst sie mit Hilfe von Betrug. Außerdem quartiert Mursawezkaja ihre entfernte Verwandte Glafira bei Kupawina ein, um diese auszuspionieren. Glafira macht sich aber an den reichen Adeligen Michail Lynjajew heran, der die Machenschaften seiner Gesellschaft allerdings durchschaut und Glafira - zu spät - als Wolf im Schafspelz entlarvt. Aus Angst vor Mursawezkaja hat sich die Kupawina indes sich dem benachbarten Gutsbesitzer Berkutow zugewendet. Dieser überlistet letztendlich alle und Mursawezkaja muss Berutow bitten, sie zu retten und verheiratet ihn als Dank mit Kupawina.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Wölfe und Schafe
Mailorder 0
PDF Leseprobe