Zum Hauptinhalt springen

Neues Stück von Daniel Ratthei in Ulm: PINK GUERILLA

Am Jungen Theater Ulm wurde am 23.10.2020 der Monolog PINK GUERILLA uraufgeführt (R: Charlotte von Kerckhofen).

Protagonistin des neuen Stückes von Daniel Ratthei ist die 16-jährige Sunny (Nicola Schubert), die knapp einer Vergewaltigung entgeht. Ihre Wut packt die Schülerin in Videos, in denen sie über die Gefahr ausländischer Männer und aus ihrer Sicht falsch verstandenen Feminismus spricht. Berauscht von den steigenden Klickzahlen, produziert sie weitere Videos. Für die Ansichten, die sie vertritt, wird sie von ihrem privaten Umfeld angefeindet, von einer großen Internetgemeinde aber gefeiert und vereinnahmt. Sie muss entscheiden, wofür sie steht und wer sie sein will.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Neues Stück von Daniel Ratthei in Ulm: PINK GUERILLA
URL part 1306
Einleitung <p>Am Jungen Theater Ulm wurde am 23.10.2020 der Monolog PINK GUERILLA uraufgeführt (R: Charlotte von Kerckhofen).</p> <p>Protagonistin des neuen Stückes von Daniel Ratthei ist die 16-jährige Sunny (Nicola Schubert), die knapp einer Vergewaltigung entgeht. Ihre Wut packt die Schülerin in Videos, in denen sie über die Gefahr ausländischer Männer und aus ihrer Sicht falsch verstandenen Feminismus spricht. Berauscht von den steigenden Klickzahlen, produziert sie weitere Videos. Für die Ansichten, die sie vertritt, wird sie von ihrem privaten Umfeld angefeindet, von einer großen Internetgemeinde aber gefeiert und vereinnahmt. Sie muss entscheiden, wofür sie steht und wer sie sein will.</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos_quadrat/pink_c_Kaufhold_quadr.JPG
Bildunterschrift © Kaufhold
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <p><em>"Es geht um Widersprüche - und das ist gut. Woher Sunny ihre Thesen hat, wird nicht erklärt, sie schwirren dank gewisser PolitikerInnen ohnehin durch die Gesellschaft. Sunny, die eigentlich gerne schreiben, sogar dichten will, redet von Meinungsfreiheit und verfällt doch in Hassrede. Von den Eltern will sie aber geliebt werden."</em> (Marcus Golling, Südwest Presse)</p> <p><em>"Pink Guerilla ist ein packendes Jugendstück mit Tempo und Feingefühl"</em> (Andreas Brücken, Neue Ulmer Zeitung)</p>
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Pink Guerilla
URL part ratthei-pink-guerilla
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Monologstück für junge Erwachsene
Subverlaginfo
Damen 1
Herren 0
Ergaenzung
Anmerkungen UA Theater Ulm, 23.10.2020
Einleitung <p>Sunny ist 16. Sie schreibt gern, Lyrik vor allem. Am liebsten würde sie bei der Schülerzeitung mitarbeiten. Außerdem ist sie seit kurzem Bloggerin. Das hat sich so ergeben, seit sie neulich auf dem Heimweg von der Disko fast vergewaltigt worden wäre. Das Video von der Verfolgungsjagd hat sie online gestellt, es war ihr hinterher etwas peinlich, weil nur sie zu sehen ist. Vor allem aber hat sie eine Mordswut im Bauch. "Nix verstehen?" Ein Nein sollte doch klar sein.<br /> Sunny macht sich viele Gedanken über die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Sie beobachtet, dass diese vor allem in fremden Kulturen den Männern untergeordnet ist. &nbsp;Ausbildung, Freiheit, Arbeit – ob die Mädchen und Frauen das haben dürfen, soll irgendein Mullah entscheiden? Das Problem liegt für Sunny auf der Hand. Fremde, die in Deutschland machen dürfen, was sie wollen. Also postet sie weiter, berauscht von steigenden Klickzahlen und Komplimenten in den Kommentarspalten.</p>
Haupttext <p>Die rechte Szene wird von Bloggern lebendig gehalten, darunter viele junge Frauen. In PINK GUERILLA zeigt Daniel Ratthei eine Teenagerin mit Unsicherheiten und künstlerischen Ambitionen, die mehr und mehr rassistischen Ideen verfällt. Die Bretter, die Sunny sich vor die Stirn nagelt, lassen schließlich kein Licht von außen mehr durch.</p> <p class="Default"><em>Ich scrolle nach unten. Über tausend Stimmen wispern mir entgegen. Die Stimmen dringen direkt in mich hinein. Wenn ich normalerweise Kommentare lese, geht es mir am Arsch vorbei. </em></p> <p class="Default"><em>Diese Stimmen sprechen zu mir. Dem Orakel von Delphi gleich. Ich lese jeden einzelnen Kommentar. Lese jede Antwort auf einen Kommentar. Lese jede Antwort auf die Antwort. </em></p> <p class="Default"><em>Es ist, als hörte ich die Stimmen. In echt. Im Zimmer. In meinem Kopf. Sie sind väterlich, brüderlich, schwesterlich. Sie sind lakonisch, wütend, besorgt. Sie wollen mich schützen, sie wollen trösten. Sie wollen mich vierteilen und mich vernichten. </em></p>
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Ratthei_Pink_Guerilla_Druckfassg.pdf
Alphabetischer Titel Pink Guerilla
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Ratthei_Pink_Guerilla_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Ratthei
Vorname Daniel
Pseudonym
URL part daniel-ratthei
Biografie <p>Geboren 1979 in Cottbus, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Seit seinem Abschluss ist er an verschiedenen Theatern sowie in der freien Szene als Schauspieler engagiert.&nbsp;</p> <p><a class="external-link-new-window" data-htmlarea-external="1" href="http://www.danielratthei.de/index.php?article_id=3&amp;clang=0" target="http://www.danielratthei.de/index.php?article_id=3&amp;clang=0" title="Opens external link in new window">www.danielratthei.de</a></p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Ratthei_c_privat.jpg
Bild Copyright © Privat
Preise und Auszeichnungen <p><strong>2019</strong></p> <p>Nominierung für den Heidelberger Stückemarkt (WERTHER IN LOVE)</p> <p><strong>2018</strong></p> <p>Autorenresidenz am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau</p> <p><strong>2017</strong></p> <p>Nominierung für den JugendStückePreis des Heidelberger Stückemarktes (DER GOLDENE RONNY)</p> <p><strong>2016</strong></p> <p>Niederländisch-Deutscher Kinder-und Jugendtheaterpreis Kaas&amp;Kappes (JIHAD BABY!)</p> <p>1. Platz beim Coburger Forum Junger Autoren (JIHAD BABY!)</p> <p><strong>2012 und 2014</strong></p> <p>1. Platz beim Nachwuchsdramatiker-Wettbewerb der Universität Göttingen und dem Theater im OP</p> <p><strong>2012</strong></p> <p>Finalist beim Nachwuchsdramatiker-Wettbewerb <em>Keimzelle</em> am Theater Freiburg</p>