Zum Hauptinhalt springen

Kleines Mädchen ganz groß

Mit dem Stück HEIDI (9D | 8H) hat Eva Toffol eine der bekanntesten Kindergeschichten des 20. Jahrhunderts in eine Bühnenfassung gebracht.

Die gebürtige Österreicherin ist als Autorin, Regisseurin, Choreographin und Filmemacherin tätig. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und wurde mit ihren Inszenierungen unter anderem nach Moskau, Kiew, Tunis, Kairo und Shanghai eingeladen. In journalistischen Arbeiten und Kinderbüchern beschäftigt sie sich mit Kinder- und Jugendthemen. In den Kinderstücken ROBIN HOOD, DER KLEINE WIKINGER und HEIDI, die alle vom DREI MASKEN VERLAG vertreten werden, führt sie diese Beschäftigung fort.

HEIDI ist ein Kinder- und Familienstück mit Musik von Haindling nach dem Roman von Johanna Spyri. Auch hier dreht sich alles um die kleine aufgeweckte Heidi, die zu ihrem Großvater auf die Alm gebracht wird. Der sonst sehr wortkarge Einsiedler Alm-Öhi kann sich dem Bann seiner Enkelin bald nicht mehr entziehen und freundet sich mehr und mehr mit ihr an. Die Idylle wird getrübt, als Heidi nach Frankfurt geschickt wird, um der reichen, aber einsamen Klara, einem Mädchen im Rollstuhl, Gesellschaft zu leisten. Heidi setzt alles daran der Großstadt zu entkommen und mit Klara zurück in die Berge zu reisen.

Eva Toffols Bühnenfassung von HEIDI ist ab dem 31.05.2017 erfolgreich bei den Luisenburg-Festspielen gespielt worden. Die Inszenierung von Eva-Maria Lerchenberg-Thöny wurde von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen hochgelobt.

UA Luisenburg-Festspiele, 31.05.2017

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Kleines Mädchen ganz groß
URL part deine-welt-sind-die-berge
Einleitung <p>Mit dem Stück HEIDI (9D | 8H) hat Eva Toffol eine der bekanntesten Kindergeschichten des 20. Jahrhunderts in eine Bühnenfassung gebracht.</p><p>Die gebürtige Österreicherin ist als Autorin, Regisseurin, Choreographin und Filmemacherin tätig. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und wurde mit ihren Inszenierungen unter anderem nach Moskau, Kiew, Tunis, Kairo und Shanghai eingeladen. In journalistischen Arbeiten und Kinderbüchern beschäftigt sie sich mit Kinder- und Jugendthemen. In den Kinderstücken ROBIN HOOD, DER KLEINE WIKINGER und HEIDI, die alle vom DREI MASKEN VERLAG vertreten werden, führt sie diese Beschäftigung fort.</p>
Hauptteil <p>HEIDI ist ein Kinder- und Familienstück mit Musik von Haindling nach dem Roman von Johanna Spyri. Auch hier dreht sich alles um die kleine aufgeweckte Heidi, die zu ihrem Großvater auf die Alm gebracht wird. Der sonst sehr wortkarge Einsiedler Alm-Öhi kann sich dem Bann seiner Enkelin bald nicht mehr entziehen und freundet sich mehr und mehr mit ihr an. Die Idylle wird getrübt, als Heidi nach Frankfurt geschickt wird, um der reichen, aber einsamen Klara, einem Mädchen im Rollstuhl, Gesellschaft zu leisten. Heidi setzt alles daran der Großstadt zu entkommen und mit Klara zurück in die Berge zu reisen.</p><p>Eva Toffols Bühnenfassung von HEIDI ist ab dem 31.05.2017 erfolgreich bei den Luisenburg-Festspielen gespielt worden. Die Inszenierung von Eva-Maria Lerchenberg-Thöny wurde von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen hochgelobt.</p><p></p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/HEIDI_Luisenburgfestspiele_MarcelKohnen_2_quadr.jpg
Bildunterschrift © Marcel Kohnen
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text UA Luisenburg-Festspiele, 31.05.2017
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Heidi
URL part heidi
Subtitel Kinder- und Familienstück mit Musik und Tanz nach dem Roman von Johanna Spyri
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 9
Herren 8
Ergaenzung Statisten, Doppelbesetzung
Anmerkungen UA: Luisenburgfestspiele, 31.5.2017
Einleitung
Haupttext Die kleine Heidi wird von ihrer Tante Dete zu dem alten Alm-Öhi gebracht. Der einsam auf der Alm lebende Großvater soll sich fortan um seine quirlige Enkelin kümmern. Langsam lernen die beiden sich kennen und freunden sich an. Heidi lernt das Leben auf der Alm lieben und findet bald Freunde. Doch eben als sie sich eingewöhnt hat, steht wieder ihre Tante vor der Tür. Diesmal soll Heidi mit nach Frankfurt kommen, wo sie als Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Klara dienen soll. Heidi ist alles andere als glücklich, fehlt ihr doch in der fremden Großstadt ihre Alm und der Öhi so sehr. Doch bald schon hat sie eine Idee, wie sie und ihre neue Freundin Klara vielleicht doch wieder zurück in die Berge kommen könnten. Eva Toffol hat den beliebten Kinderstoff für die Bühne bearbeitet, diesen dabei mit Musik von Haindling und ansprechenden Liedtexten erweitert.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_Florian_Miedl_1_quadr.JPG
Bildunterschrift © Florian Miedl
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_Florian_Miedl_1.JPG,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_MarcelKohnen_1.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_MarcelKohnen_2.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_MarcelKohnen_3.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Heidi_Luisenburg/HEIDI_Luisenburgfestspiele_MarcelKohnen_4.jpg
Fotos Copyright Luisenburgfestspiele, © Florian Miedl und Marcel Kohnen
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Heidi
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Toffol
Vorname Eva
Pseudonym
URL part eva-toffol
Biografie <p>Eva Toffol wurde in Innsbruck geboren und lebt heute als national und international vielfach (u.a. mit dem "Bayerischen Staatspreis" und dem "Kulturförderungspreis der Stadt München") ausgezeichnete Autorin, Regisseurin, Choreografin, und Filmemacherin in München.</p> <p>Als Direktorin und Chefchoreografin leitete sie das Tanztheater München, das Tanztheater am Tiroler Landestheater Innsbruck, an den Städtischen Bühnen Augsburg und am Staatstheater Braunschweig.</p> <p>Ihre gesellschaftskritischen, oft sehr politischen, dabei emotional immer nahe am Menschen bleibenden Theaterstücke, Inszenierungen und Choreografien erhielten Einladungen nach Moskau, Kiew, Krakau, Novgorod, Tunis, Belem, Kairo, sowie zu Internationalen Festivals wie in Bloemfontein (Südafrika), Shanghai, Peking, Kanton (China) uvm..</p> <p>Eva Toffol arbeitete als Gastregisseurin und Choreografin zudem u.a. in Österreich, Deutschland, Brasilien, Tunesien, Ägypten (vielfach in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut sowie dem Österreichischen Kulturinstitut). Soziale Themen, sowie Themen um Kinder und Jugendliche prägen ihre journalistische Arbeit. Sie schrieb u.a. für die Süddeutsche Zeitung, den Münchner Merkur und diverse Familienmagazine. Eva Toffol ist zudem Autorin von Kinderbüchern (u.a. "Frederico, die U-Bahnmaus") und vielfach höchst erfolgreich aufgeführten Kinderstücken wie ROBIN HOOD, DER KLEINE WIKINGER und HEIDI (nach Johanna Spyri).</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Toffol_Lerchenberg-Thoeny_quadr.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen