Zum Hauptinhalt springen

LOS, LILLI, HEX! - Kinderstück von Christina Kettering

Die siebenjährige Lilli steht vor einem Problem: Sie hat so sehr damit angegeben, hexen zu können, dass die anderen Kinder nun den Beweis wollen. Ein paar Tage hat sie Zeit, sich vorzubereiten, bevor sie ihre Zauberkünste am Sonntag auf dem Spielplatz zeigen muss. Aber Lilli kann überhaupt nicht hexen. Und mit ihren Geschichten und ihrer Phantasie hat sie sich nicht gerade Freunde gemacht.

Da entdeckt sie in ihrem Schrank plötzlich eine sehr kleine Hexe, die dort, wie sie sagt, schon lange wohnt, aber bisher immer geschlafen hatte. Nach der ersten Freude folgt die Enttäuschung: die kleine Hexe hat das Hexen verlernt. Vor lauter Faulheit! Lilli lernt, dass Hexen ganz anders sind, als sie es sich immer vorgestellt hatte. Man kann gar nichts mit ihnen anfangen. Und als Lilli die verschlafene Hexe endlich doch dazu überreden kann, das Hexen wieder zu üben, um Lilli an ihrem großen Tag helfen zu können, macht das ihr Leben nur noch komplizierter. Zu allem Überfluss erfüllt sich die Hexe ihren eigenen, lang ersehnten Traum: endlich groß zu sein. Nun muss Lilli nicht nur den Spott der anderen Kinder ertragen, sondern auch noch erklären, woher diese seltsame Freundin kommt. Diese allerdings hat Freude an der wieder gewonnenen Fähigkeit gefunden und setzt sie hemmungslos ein…
Christina Kettering legt mit LOS, LILLI, HEX! zum ersten Mal ein Kinderstück vor.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel LOS, LILLI, HEX! - Kinderstück von Christina Kettering
URL part los-lilli-hex-kinderstueck-von-christina-kettering
Einleitung Die siebenjährige Lilli steht vor einem Problem: Sie hat so sehr damit angegeben, hexen zu können, dass die anderen Kinder nun den Beweis wollen. Ein paar Tage hat sie Zeit, sich vorzubereiten, bevor sie ihre Zauberkünste am Sonntag auf dem Spielplatz zeigen muss. Aber Lilli kann überhaupt nicht hexen. Und mit ihren Geschichten und ihrer Phantasie hat sie sich nicht gerade Freunde gemacht.
Hauptteil Da entdeckt sie in ihrem Schrank plötzlich eine sehr kleine Hexe, die dort, wie sie sagt, schon lange wohnt, aber bisher immer geschlafen hatte. Nach der ersten Freude folgt die Enttäuschung: die kleine Hexe hat das Hexen verlernt. Vor lauter Faulheit! Lilli lernt, dass Hexen ganz anders sind, als sie es sich immer vorgestellt hatte. Man kann gar nichts mit ihnen anfangen. Und als Lilli die verschlafene Hexe endlich doch dazu überreden kann, das Hexen wieder zu üben, um Lilli an ihrem großen Tag helfen zu können, macht das ihr Leben nur noch komplizierter. Zu allem Überfluss erfüllt sich die Hexe ihren eigenen, lang ersehnten Traum: endlich groß zu sein. Nun muss Lilli nicht nur den Spott der anderen Kinder ertragen, sondern auch noch erklären, woher diese seltsame Freundin kommt. Diese allerdings hat Freude an der wieder gewonnenen Fähigkeit gefunden und setzt sie hemmungslos ein…<br />Christina Kettering legt mit LOS, LILLI, HEX! zum ersten Mal ein Kinderstück vor. <br /><br />
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Kettering_Christina.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Los Lilli, hex!
URL part los-lilli-hex
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Kinderstück
Subverlaginfo
Damen 5
Herren 1
Ergaenzung Für Kinder ab 5
Anmerkungen Christina Kettering hat mit " Los Lilli, hex!" zum ersten Mal ein Kinderstück geschrieben. <br>UA frei!<br>
Einleitung Die siebenjährige Lilli steht vor einem Problem: Sie hat so sehr damit angegeben, hexen zu können, dass die anderen Kinder nun den Beweis wollen. Ein paar Tage hat sie Zeit, sich vorzubereiten, bevor sie ihre Zauberkünste am Sonntag auf dem Spielplatz zeigen muss. Aber Lilli kann überhaupt nicht hexen ...
Haupttext Da entdeckt sie in ihrem Schrank plötzlich eine kleine Hexe, die dort, wie sie selbst sagt, schon lange wohnt, aber bisher immer geschlafen hatte. Nach der ersten Freude folgt die Enttäuschung: Die kleine Hexe hat das Hexen verlernt. Vor lauter Faulheit! Lilli lernt, dass Hexen ganz anders sind, als sie es sich immer vorgestellt hatte. Man kann gar nichts mit ihnen anfangen. Und als Lilli die verschlafene Hexe endlich doch dazu überreden kann, das Hexen wieder zu üben, um Lilli an ihrem großen Tag helfen zu können, macht das ihr Leben nur noch komplizierter. Zu allem Überfluss erfüllt sich die Hexe ihren eigenen, lang ersehnten Traum: endlich groß zu sein. Sie geht mit ins Klassenzimmer. Nun muss Lilli nicht nur den Spott der anderen Kinder ertragen, sondern auch noch erklären, woher diese seltsame Freundin kommt. Diese allerdings hat Freude an der wieder gewonnenen Fähigkeit gefunden und setzt sie hemmungslos ein …<br /><br />
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Kettering_Los_Lilli_hex_Druckfassung_271011.pdf
Alphabetischer Titel Los Lilli, hex!
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Kettering
Vorname Christina
Pseudonym
URL part christina-kettering
Biografie <p>Christina Kettering studierte Prosa und Dramatik am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie entwickelt gemeinsam mit Berliner Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft biografische Theaterprojekte und unterrichtet an Schule und Hochschule.<br /> Mit SCHWARZE SCHWÄNE gewann sie 2019 den 1. Preis beim Heilbronner Dramenwettbewerb im Rahmen des »Science &amp; Theatre«-Festivals. Zwei ihrer Kinderstücke wurden für den Mülheimer KinderStückePreis nominiert, zuletzt TIME OUT (2021).</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Kettering_2016_c_Maria_Zillich_4_310x279.jpg
Bild Copyright © Maria Zillich
Preise und Auszeichnungen <p><strong>2021</strong></p> <p>Nominierung für den Mülheimer KinderStückePreis 2021 mit TIME OUT</p> <p><strong>2020</strong></p> <p>Förderung durch Kooperationsprojekt "Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater" für TIME OUT</p> <p><strong>2019</strong></p> <p>1. Preis des Heilbronner Dramenwettbewerbs im Rahmen des Festivals SCIENCE &amp; THEATRE für das Stück SCHWARZE SCHWÄNE</p> <p><strong>2018</strong></p> <p>Nominierung für den Mülheimer KinderStückePreis mit WEISS IST KEINE FARBE</p> <p>Niederländisch-deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis "Kaas &amp; Kappes" für das Stück KEINE LIEDER</p> <p>Nominierung für den DER FAUST-Preis für das Stück RUNNING</p> <p><strong>2017</strong></p> <p>Einladung zum Frankfurter Autorenforum</p> <p><strong>2016</strong></p> <p>Auswahl von ANTARKTIS für "Eurodram 2016"</p> <p><strong>2015</strong></p> <p>Förderung durch Kooperationsprojekt "Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater" für WEISS IST KEINE FARBE</p> <p><strong>2014</strong><br /> Einladung zum Kaltstart-Festival Hamburg (ANTARKTIS)</p> <p><strong>2006&nbsp;</strong><br /> Teilnahme am Workshop für Nachwuchsdramatiker&nbsp;des Berliner Stückemarktes Mai 2006</p> <p><strong>2004</strong><br /> Gast beim Forum junger Autoren Europas der Biennale &nbsp;"Neue Stücke aus Europa" in Wiesbaden u. Frankfurt/Main</p>