Zum Hauptinhalt springen

SCHILLERS SÄMTLICHE WERKE! von Michael Ehnert

Zum Nachspielen in anderen Theatern frei gegeben !
Am Altonaer Theater in Hamburg ist seit dem 3. Februar 2009 das unwiderstehliche Männer-Quartett Michael Ehnert, Kristian Bader, Hilmi Sözer und Jan Christof Scheibe zu sehen - auf der Suche nach dem ganzen Schiller, dem wahren Schiller... Die Hamburger Kritiker sind sich einig: Mit SCHILLERS SÄMTLICHE WERKE...LEICHT GEKÜRZT ist Ehnert und Co. eine Parodie gelungen, der das Zeug zum Kultstatus hat...
Ein Stück für vier komödiantische Schauspieler!




Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel SCHILLERS SÄMTLICHE WERKE! von Michael Ehnert
URL part schillers-saemtliche-werke-von-michael-ehnert
Einleitung Zum Nachspielen in anderen Theatern frei gegeben !<br />Am Altonaer Theater in Hamburg ist seit dem 3. Februar 2009 das unwiderstehliche Männer-Quartett Michael Ehnert, Kristian Bader, Hilmi Sözer und Jan Christof Scheibe zu sehen - auf der Suche nach dem ganzen Schiller, dem wahren Schiller... Die Hamburger Kritiker sind sich einig: Mit SCHILLERS SÄMTLICHE WERKE...LEICHT GEKÜRZT ist Ehnert und Co. eine Parodie gelungen, der das Zeug zum Kultstatus hat...<br />Ein Stück für vier komödiantische Schauspieler!
Hauptteil <br /><br /><br />
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Ehnert.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte &quot;Absurd, witzig, komisch - kurz: Extrem unterhaltsam.&quot; (Mopo)<br /><br />&quot;Frech und lustig durch Schillers große Tragödien. Für Klassikermuffel ein wahres Freuden- und Lachfest.&quot; (Hamburger Abendblatt)<br /><br />&quot;Das Altonaer Theater hat nach der Uraufführung einen Abend im Programm, der Kultstatus erreichen könnte.&quot; (Die Welt)<br /><br />&quot;Super! Auch musikalisch brilliantes Schiller-Kabarett.&quot; (Mopo)<br /><br />&quot;Lustige Schiller Parodie! Der Szenenaufbau und die Running Gags, das Umkehren der Tragik in pralle Komödiantik funktionieren bestens.&quot; (Hamburger Abendblatt)<br /><br />&quot;Temporeicher Abend - Michael Ehnert, der den kongenialen Text aus Schillers O-Ton und heutigen Dialogen schrieb, Hilmi Sözer, angelegt als Mann fürs Grobe, entpuppt sich als höchstdifferenzierter Darsteller aller Randgruppenfiguren, Jan Christof Scheibe, untermalt die Revue am Tasteninstrument und überzeugt als Frauenversteher. Kristian Bader schließlich strahlt als schwuler Egomane Iffland ebenso wie als geiler Verbündeter der 'Maria Stuart'&quot; (Die Welt)
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Schillers sämtliche Werke ... leicht gekürzt!
URL part schillers-saemtliche-werke-leicht-gekuerzt
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Komödie
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 4
Ergaenzung
Anmerkungen UA Altonaer Theater, 3. Februar 2009
Einleitung Für alle, die Zeit und Geld sparen und nebenbei auch noch die Lachmuskeln trainieren wollen, empfehlen wir jetzt: Schiller. In seiner ganzen Wahrhaftigkeit. <br />Begleiten Sie die Suche von vier Schauspielern, die sich aufgemacht haben, den ganzen Schiller, den wahren Schiller zu entdecken.
Haupttext Sie begegnen der schönen Luise und ihrem Ferdinand, dem Infanten von Spanien Don Carlos, der englischen Königin Maria Stuart und vielen mehr.<br />Zugegeben: Leichte Kürzungen mussten am Gesamtwerk vorgenommen werden, geschadet hat es ihm keineswegs. Hat doch schon Shakespeares Werken eine gewisse Komprimierung nur mehr als gut getan. Und unser Autor Michael Ehnert war ganz bestimmt der Richtige, das Schillersche Oeuvre der gleichen Prozedur zu unterziehen und den Kern des Ganzen freizulegen.
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Schiller_by_Lupo_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Lupo pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <p>&quot;Für Klassikermuffel ein wahres Freuden und Lachfest. Denn die vier Akteure machen Pointen schindend reichlich Gebrauch von der 'Freiheit der Kunst'. (...) Szenenaufbau und Running Gags, das Umkehren der Tragik in pralle Komödiantik funktionieren </p>
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Ehnert_Schillers_saemtliche_Werke___leicht_gekürzt_Druckfssg.020518.pdf
Alphabetischer Titel Schillers sämtliche Werke
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Ehnert_Schillers_saemtliche_Werke_Leseprobe_.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Ehnert
Vorname Michael
Pseudonym
URL part michael-ehnert
Biografie Geboren 1967 in Hamburg. Nach seiner Ausbildung an der Hamburger „Schule für Schauspiel“ folgten Gast- und Festengagements am Residenztheater in München, am Schauspielhaus in Dortmund, am Theater Bremen und an den Hamburger Kammerspielen. Seit 1992 schreibt Ehnert Stücke, mit denen er zehn Jahre lang mit seinem Kollegen Kristian Bader („Bader-Ehnert-Kommando“) auf Tour ging. Seit 2002 tritt Ehnert alleine auf, für seine drei Solo-Programme erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Seine Theaterrevuen SCHILLERS SÄMTLICHE WERKE … LEICHT GEKÜRZT! und GOETHES SÄMTLICHE WERKE … LEICHT GEKÜRZT! avancierten nicht nur in Hamburg zu Kultabenden. Neben seiner Arbeit als Theater- und Filmschauspieler schreibt Ehnert auch Drehbücher für diverse deutsche Krimiserien. Seit 2011 spielte er zusammen mit seiner Frau Jennifer das Erfolgsprogramm KÜSS LANGSAM. Nach über 200 Vorstellungen im deutschsprachigen Raum war das Stück im April 2014 in englischer Übersetzung unter dem Titel KISSIN' IMPOSSIBLE auch in New York zu sehen. Derzeit touren Herr und Frau Ehnert mit seinem neuesten Werk ZWEIKAMPFHASEN. <a href="http://www.michael-ehnert.com/" target="_blank" class="external-link-new-window" title="Opens external link in new window" data-htmlarea-external="1">www.michael-ehnert.com </a>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Ehnert_345_web.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen <p>2009</p><p>Wilhelmshavener Knurrhahn</p><p>2005</p><p>Prix Pantheon (Publikumspreis)</p><p>Deutscher Kabarettpreis (Programmpreis)</p><p>2002</p><p>Sprungbrett</p><p>1997</p><p>Deutscher Kleinkunstpreis</p><p>1995</p><p>Prix Pantheon (Jurypreis) </p>