Zum Hauptinhalt springen

Sigrid Behrens: Uraufführungen, Auftragsarbeiten

Die Werke der Hamburger Nachwuchsdramatikerin S. Behrens (Jahrg. 1976) werden jetzt von den Bühnen wahrgenommen: das Badische Staatstheater Karlsruhe plant in der Spielzeit 05/07 die Uraufführung von "FALLEN - eine Familienaufstellung in sieben Bildern" (Regie E. Hattenbach), das experimentierfreudige Wiener "Theater in der Gumpengasse" optiert für Dezember 2006 "PAARWEISEN. Ein Eiertanz", das Theater Aachen vergibt eine Auftragsarbeit im Rahmen des Projektes TRAUMSTADTSAGA (UA Ende Oktober 2005) und das Meininger Theater hat ihr einen Stückauftrag für die Revue MUSIK DER STERNE (UA IM April 2006) erteilt.

FALLEN (mind. 2 D, 3 H) beschreibt eine "klassische" Familiensituation: Vater-Mutter-Kind. Behrens entwirft eine Versuchsanordnung, eine Art "Familienaufstellung", in der sie allseits bekannte familiäre Verhaltens- und Grundmuster spielerisch variiert.

FALLEN ist ein formstarkes Experiment, ein Spiel mit der Sprache, eine unterhaltsame und komische Selbstbefragung, bei der das Kind/ die Kinder der Sieger bleibt. Regie in Karlsruhe führt die Nachwuchsregisseurin Esther Hattenbach.

Sigrid Behrens: Uraufführungen,  Auftragsarbeiten

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Sigrid Behrens: Uraufführungen, Auftragsarbeiten
URL part sigrid-behrens-urauffuehrungen-auftragsarbeiten
Einleitung Die Werke der Hamburger Nachwuchsdramatikerin S. Behrens (Jahrg. 1976) werden jetzt von den Bühnen wahrgenommen: das Badische Staatstheater Karlsruhe plant in der Spielzeit 05/07 die Uraufführung von "FALLEN - eine Familienaufstellung in sieben Bildern" (Regie E. Hattenbach), das experimentierfreudige Wiener "Theater in der Gumpengasse" optiert für Dezember 2006 "PAARWEISEN. Ein Eiertanz", das Theater Aachen vergibt eine Auftragsarbeit im Rahmen des Projektes TRAUMSTADTSAGA (UA Ende Oktober 2005) und das Meininger Theater hat ihr einen Stückauftrag für die Revue MUSIK DER STERNE (UA IM April 2006) erteilt.<br>
Hauptteil FALLEN (mind. 2 D, 3 H) beschreibt eine "klassische" Familiensituation: Vater-Mutter-Kind. Behrens entwirft eine Versuchsanordnung, eine Art "Familienaufstellung", in der sie allseits bekannte familiäre Verhaltens- und Grundmuster spielerisch variiert.<br><br>FALLEN ist ein formstarkes Experiment, ein Spiel mit der Sprache, eine unterhaltsame und komische Selbstbefragung, bei der das Kind/ die Kinder der Sieger bleibt. Regie in Karlsruhe führt die Nachwuchsregisseurin Esther Hattenbach.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Behrens_copyrightSeith_2010.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen