Zum Hauptinhalt springen

THE KRAUT - Ein Marlene-Dietrich-Abend der Extraklasse!

Seit mittlerweile sechs Jahren steht Susanne Bard in der Rolle der Marlene Dietrich auf der Bühne. Dirk Heidicke hat mit seinem Text THE KRAUT (1 D), der einer der faszinierendsten und schillerndsten deutschen Frauen des letzten Jahrhunderts gewidmet ist, als Theaterautor wieder eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt des Stückes, das in Episoden das Leben der Dietrich erzählt, steht Marlenes politische Gesinnung während des Zweiten Weltkrieges. Die gebürtige Berlinerin verabscheute die Nazis, legendär ist ihr Auftritt vor amerikanischen Soldaten, durch den sie die US-Boys an der Front unterstützen wollte.

Paris 1987. Freiwillig gefangen in der eigenen Wohnung und der eigenen Legende plant ein Weltstar seine Beerdigung und kramt dabei in Schuhkartons und Erinnerungen. Vor 40 Jahren traf sie in Paris Hemingway, der ihr zärtlich den Spitznamen "The Kraut" verpasste und mit dem Marlene die Befreiung Paris' vom Nationalsozialismus feiert. Der Zuschauer lernt verschiedene Facetten der großen Dietrich kennen - er sieht sie als alte Frau im Morgenmantel, aber natürlich darf auch die Diva in ihrem berühmten Paillettenkleid auf der Bühne nicht fehlen.
Ein musikalischer Solo-Abend für eine Schaupielerin, eine einmalige Zeitreise, die zugleich eine musikalische hommage an die große Marlene Dietrich darstellt.


Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel THE KRAUT - Ein Marlene-Dietrich-Abend der Extraklasse!
URL part the-kraut-ein-marlene-dietrich-abend-der-extraklasse
Einleitung Seit mittlerweile sechs Jahren steht Susanne Bard in der Rolle der Marlene Dietrich auf der Bühne. Dirk Heidicke hat mit seinem Text THE KRAUT (1 D), der einer der faszinierendsten und schillerndsten deutschen Frauen des letzten Jahrhunderts gewidmet ist, als Theaterautor wieder eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt des Stückes, das in Episoden das Leben der Dietrich erzählt, steht Marlenes politische Gesinnung während des Zweiten Weltkrieges. Die gebürtige Berlinerin verabscheute die Nazis, legendär ist ihr Auftritt vor amerikanischen Soldaten, durch den sie die US-Boys an der Front unterstützen wollte. <br /><br />
Hauptteil Paris 1987. Freiwillig gefangen in der eigenen Wohnung und der eigenen Legende plant ein Weltstar seine Beerdigung und kramt dabei in Schuhkartons und Erinnerungen. Vor 40 Jahren traf sie in Paris Hemingway, der ihr zärtlich den Spitznamen &quot;The Kraut&quot; verpasste und mit dem Marlene die Befreiung Paris' vom Nationalsozialismus feiert. Der Zuschauer lernt verschiedene Facetten der großen Dietrich kennen - er sieht sie als alte Frau im Morgenmantel, aber natürlich darf auch die Diva in ihrem berühmten Paillettenkleid auf der Bühne nicht fehlen. <br />Ein musikalischer Solo-Abend für eine Schaupielerin, eine einmalige Zeitreise, die zugleich eine musikalische hommage an die große Marlene Dietrich darstellt. <br /><br /><br />
Bild fileadmin/3m_media/nachrichten/Heidicke_TheKraut_Plakat.jpg
Bildunterschrift Quelle Bild: www.mhpbooks.com/mobylives/?cat=76
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte &quot;Das Stück stellt die Frage danach, was Kunst kann und ob ein einzelner Künstler am Rad der Zeit drehen kann, um politisch etwas zu verändern.“ (Susanne Bard)<br />&quot;Ein Marlene-Dietrich-Abend der Extraklasse&quot; (MDR)!
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel The Kraut - Ein Marlene Dietrich Abend
URL part the-kraut-ein-marlene-dietrich-abend
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist Musikalische Einrichtung Jens Uwe Günther
Genre Monolog
Subverlaginfo
Damen 1
Herren 0
Ergaenzung Musikalische Begleitung (Klavier)
Anmerkungen Uraufführung in Bern, November 2004 (Susanne Bard als Marlene, Jens-Uwe Günther am Klavier)
Einleitung Mit einem Theaterstück über Marlene Dietrich, THE KRAUT, meldet sich Dirk Heidicke eindrucksvoll als Theaterautor zu Wort.&nbsp;
Haupttext Das Leben der Dietrich in Rückblenden. Ausgangssituation ist ein Zimmer in Paris 1987. Freiwillig gefangen in der eigenen Wohnung und der eigenen Legende plant ein Weltstar seine Beerdigung und kramt dabei in Schuhkartons und Erinnerungen, ihre Männer und Frauen ziehen in Gedanken vorbei. Darunter eine Begegnung der besonderen Art: Vor 40 Jahren traf sie in Paris Hemingway, der ihr zärtlich den Spitznamen &quot;The Kraut&quot; verpasste.<br /><br />Ein musikalischer Solo-Abend für eine Schaupielerin, eine einmalige Zeitreise, die zugleich eine musikalische Hommage an die große Marlene Dietrich darstellt.<br /><br />Mit Susanne Bard erlebt dieser Theaterabend nach triumphalen Gastspielen in vielen Städten am 04. Mai 2018 die 100. Vorstellung in Magdeburg.
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Mikrofon_by_Andreas_Carjell_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Andreas Carjell / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Heidicke_Kraut_Druckfassg_300407.pdf
Alphabetischer Titel The Kraut - Ein Marlene Dietrich Abend
Mailorder 0
PDF Leseprobe Heidicke_TheKraut_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Heidicke
Vorname Dirk
Pseudonym
URL part dirk-heidicke
Biografie <p>Dirk Heidicke wurde 1964 in Magdeburg geboren. Der gelernte Elektromonteur war von 1986 bis 1992 Beleuchter am Theater Magdeburg. Die ersten Schreibversuche erfolgten 1973, Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Seit 1987 schreibt Dirk Heidicke ausschließlich Dramatik und Hörspiele. Seine Texte wurden auf verschiedenen Bühnen vorgestellt. Sein Theatertext THE KRAUT – EIN MARLENE DIETRICH ABEND wird seit 2004 erfolgreich gespielt. ABRAHAM – EIN LEBEN FÜR DIE OPERETTE wurde mit Jörg Schüttauf als Paul Abraham uraufgeführt. Dirk Heidicke lebt und arbeitet als freier Autor in Magdeburg.</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Heidicke_2015_c_Privat_quadr.jpg
Bild Copyright © privat
Preise und Auszeichnungen <p>2007<br /> Stipendium Kunststiftung S-A</p> <p>2002<br /> Stipendium Stiftung Kulturfonds</p> <p>1993<br /> Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt<br /> Stipendium des Berliner Senats<br /> <br /> 1992<br /> Förderpreis Kinderhörspieltage Bensheim</p> <p>Stipendium Literarisches Kolloquium Berlin<br /> <br /> 1992<br /> Stipendium Literarisches Kolloquium Berlin<br /> zahlreiche Stipendien des Landes Sachsen-Anhalt<br /> und der Stiftung Kulturfonds<br /> <br /> 1989<br /> Förderpreis für Dramatik ZPS Schwerin</p>