Zum Hauptinhalt springen

unter Tage: IM BERG von Armin Petras nach dem Romanfragment von Franz Fühmann

Ein Autor, der sich für seine Recherche über den Bergbau selbst unter Tage wagt. Und in seinem Buch nicht nur das Leben der Bergarbeiter beschreibt, sondern auch sein eigenens.

Franz Fühmann, einer der vielseitigsten Schriftsteller und Kinderbuchautoren der DDR, beschloss 1974 den Bergbau im Mansfelder Land zu seinem nächsten Romanthema zu machen. In dem Fragment IM BERG schildert er den Ablauf seines Arbeitstags im Kupferbergbau und das Leben mit den Arbeitskollegen. Fühmann arbeite wie jeder andere Bergmann, der zum Dienst eingeteilt war, erhielt aber auch die Zeit, die er für seine Recherchen brauchte. Für ihn war der Schacht ein Ort der Wahrheit, ein Urerlebnis.

In Armin Petras Bühnenfassung IM BERG (8 Spieler*innen; Männerchor) wird das Bergwerk zur Metapher für das Leben und Werk Franz Fühmanns. So entsteht ein einzigartiges Künstlerdrama unter Berücksichtigung der historischen und gesellschaftlichen Bedingungen der 70er Jahre in der DDR.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel unter Tage: IM BERG von Armin Petras nach dem Romanfragment von Franz Fühmann
URL part unter-tage-im-berg-von-armin-petras-nach-dem-romanfragment-von-franz-fuehmann
Einleitung <p>Ein Autor, der sich für seine Recherche über den Bergbau selbst unter Tage wagt. Und in seinem Buch nicht nur das Leben der Bergarbeiter beschreibt, sondern auch sein eigenens.</p> <p>Franz Fühmann, einer der vielseitigsten Schriftsteller und Kinderbuchautoren der DDR, beschloss 1974 den Bergbau im Mansfelder Land zu seinem nächsten Romanthema zu machen. In dem Fragment IM BERG schildert er den Ablauf seines Arbeitstags im Kupferbergbau und das Leben mit den Arbeitskollegen. Fühmann arbeite wie jeder andere Bergmann, der zum Dienst eingeteilt war, erhielt aber auch die Zeit, die er für seine Recherchen brauchte. Für ihn war der Schacht ein Ort der Wahrheit, ein Urerlebnis.</p> <p>In Armin Petras Bühnenfassung IM BERG (8 Spieler*innen; Männerchor) wird das Bergwerk zur Metapher für das Leben und Werk Franz Fühmanns. So entsteht ein einzigartiges Künstlerdrama unter Berücksichtigung der historischen und gesellschaftlichen Bedingungen der 70er Jahre in der DDR.</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Bergtunnel_by_tutto62_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © tutto62 / pixelio.de
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel im berg
URL part im-berg
Subtitel (bericht eines scheiterns)
Originaltitel nach dem gleichnamigen Romanfragment von Franz Fühmann
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 0
Ergaenzung 8 Spieler*innen; Männerchor
Anmerkungen UA frei!
Einleitung <p>Franz Fühmann, einer der vielseitigsten Schriftsteller und Kinderbuchautoren der DDR, beschloss 1974 im Mansfelder Land über Bergbau zu recherchieren. So fuhr er selbst unter Tage. In dem Fragment IM BERG schildert er den Ablauf seines Arbeitstags im Kupferbergbau und das Leben mit den Arbeitskollegen. Fühmann arbeite wie jeder andere Bergmann, der zum Dienst eingeteilt war, erhielt aber auch die Zeit, die er für seine Recherchen brauchte. Für ihn war der Schacht ein Ort der Wahrheit, ein Urerlebnis.</p> <p>Armin Petras arbeitet in seiner Übermalung des Stoffes das Bergwerk als Metapher für das Leben und Werk Franz Fühmanns heraus. So entsteht ein einzigartiges Künstlerdrama unter Berücksichtigung der historischen und gesellschaftlichen Bedingungen der 70er Jahre in der DDR.</p>
Haupttext
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Bergtunnel_by_tutto62_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © tutto62 / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel im berg
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Fühmann
Vorname Franz
Pseudonym
URL part franz-fuehmann
Biografie <p>Franz Fühmann, 1922 in Rochlitz (Riesengebirge) geboren, zählt zu den bedeutendsten Autoren der DDR. Er lebte ab 1950 in Ostberlin und wurde zunächst durch Lyrik, Novellen und Erzählungen bekannt, in denen er sich mit dem Erlebnis des Nationalsozialismus und dem Zweiten Weltkrieg auseinandersetzte.<br /> In den 70er Jahren gehörte er zu den Initiatoren der Mythos-Diskussion in der ehemaligen DDR. Phantasie, Humor und spielerischer Umgang mit der Sprache zeichnen seine Kinderbücher aus, darunter viele Nachdichtungen klassischer und mythologischer Stoffe. Er starb 1984 in Ostberlin.</p>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen


---- AUTHOR ----
Nachname Petras
Vorname Armin
Pseudonym
URL part armin-petras
Biografie <p>Geboren 1964 in Meschede, 1969 übersiedelte er mit seinen Eltern in die DDR. Von 1985-1987 absolvierte er ein Regie-Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. 1988 reiste Petras in die BRD aus.<br /> Er inszenierte an vielen deutschen und europäischen Theatern. Darüber hinaus begab er sich schon früh in Leitungspositionen. Er war Hausregisseur in Frankfurt/Oder und Chemnitz (wo er u.a. mit Rio Reiser arbeitete), Oberspielleiter in Nordhausen, Schauspieldirektor am Staatstheater Kassel, fester Regisseur am Frankfurter Schauspielhaus. Von 2006 - 2013 war er Intendant am Maxim-Gorki-Theater Berlin und von 2013 - 2018 Schauspielintendant am Staatsschauspiel Stuttgart. Seit 2013 ist Armin Petras Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.<br /> <br /> Die frühen Theaterstücke (1995-2002) von Fritz Kater und sämtliche Theaterstücke und Bearbeitungen des Autors Armin Petras werden im DREI MASKEN VERLAG verlegt.</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Petras.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen