Zum Hauptinhalt springen

WEIHNACHTSMÄRCHEN: SCHNEEKÖNIGIN UND ROBIN HOOD

DIE SCHNEEKÖNIGIN steht als diesjähriges Weihnachtsmärchen im Theater Augsburg auf dem Spielplan. Peter Seuwen hat eine hervorragend spielbare Bühnenfassung erarbeitet, die 2005 erstmals am Staatstheater Kassel gezeigt wurde. Seuwen gelingt es, die wunderbar faszinierende Welt der gegensätzlichen Gefühle, die Hans Christian Andersen geschaffen hat, auf die Bühne zu transportieren und sie für jung und alt erlebbar zu machen.
Am Staatstheater Wiesbaden sind seit 24. November 2008 die Abenteuer von Robin Hood auf der Bühne zu sehen. Matthias Faltz hat in seiner Bühnenbearbeitung nicht nur die "starken" Seiten des Helden herausgearbeitet: Bei Faltz darf Robin Hood auch Gefühle zeigen - zum Beispiel gegenüber der schönen Lady Mariam...

In Faltz' Bühnenfassung "steht gar nicht mal immer nur Robin Hood im Mittelpunkt: Johannes Hubert spielt ihn als ganz normalen Jungen mit Mut zum Widerstand - aber keineswegs als König der Gesetzlosen und Superhelden, dem immer alles gelingt. Passung zu diesem Ansatz hat Matthias Faltz den kleinen Much dazugedichtet, der sich den mannen im Sherwood Forest anschließt uind damit die Kinder im Publikum quasi auf der Bühne mit an die Hand nimmt. Und die sind während der gut eineinhalbstündigen Aufführung mucksmäuschenstill - ein sicheres Indiz dafür, dass dieses unterhaltsame, bunte und auch lustige Stück Ensebletheater gut funktioniert." (Allgemeine Zeitung, online, 22.11.2008)

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel WEIHNACHTSMÄRCHEN: SCHNEEKÖNIGIN UND ROBIN HOOD
URL part weihnachtsmaerchen-schneekoenigin-und-robin-hood
Einleitung DIE SCHNEEKÖNIGIN steht als diesjähriges Weihnachtsmärchen im Theater Augsburg auf dem Spielplan. Peter Seuwen hat eine hervorragend spielbare Bühnenfassung erarbeitet, die 2005 erstmals am Staatstheater Kassel gezeigt wurde. Seuwen gelingt es, die wunderbar faszinierende Welt der gegensätzlichen Gefühle, die Hans Christian Andersen geschaffen hat, auf die Bühne zu transportieren und sie für jung und alt erlebbar zu machen. <br />Am Staatstheater Wiesbaden sind seit 24. November 2008 die Abenteuer von Robin Hood auf der Bühne zu sehen. Matthias Faltz hat in seiner Bühnenbearbeitung nicht nur die &quot;starken&quot; Seiten des Helden herausgearbeitet: Bei Faltz darf Robin Hood auch Gefühle zeigen - zum Beispiel gegenüber der schönen Lady Mariam...
Hauptteil In Faltz' Bühnenfassung &quot;steht gar nicht mal immer nur Robin Hood im Mittelpunkt: Johannes Hubert spielt ihn als ganz normalen Jungen mit Mut zum Widerstand - aber keineswegs als König der Gesetzlosen und Superhelden, dem immer alles gelingt. Passung zu diesem Ansatz hat Matthias Faltz den kleinen Much dazugedichtet, der sich den mannen im Sherwood Forest anschließt uind damit die Kinder im Publikum quasi auf der Bühne mit an die Hand nimmt. Und die sind während der gut eineinhalbstündigen Aufführung mucksmäuschenstill - ein sicheres Indiz dafür, dass dieses unterhaltsame, bunte und auch lustige Stück Ensebletheater gut funktioniert.&quot; (Allgemeine Zeitung, online, 22.11.2008)
Bild
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Die Schneekönigin
URL part die-schneekoenigin
Subtitel Bühnenfassung nach dem gleichnamigen Märchen von H. C. Andersen
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Märchen
Subverlaginfo Ab 5 Jahren
Damen 3
Herren 5
Ergaenzung
Anmerkungen Erstaufführung Staatstheater Kassel, 16. November 2005 Theater Augsburg 2008 Stadttheater Ingolstadt 2012
Einleitung Im Jahre 1805 wird der dänische Dichter Hans Christian Andersen geboren; aus Anlass seines 200. Geburtstages wurde im November 2005 eines seiner bekanntesten Märchen am Staatstheater Kassel in der Bühnenadaption von Peter Seuwen vorgestellt. Wie geschaffen für ein Theaterstück, zeigt das Märchen über die Kraft der Freundschaft und das Gute im Menschen eine faszinierende Welt der gegensätzlichen Gefühle.
Haupttext <p>Die eiskalte Schneekönigin beherrscht Kay, er lebt in ihrem Eiskristallpalast, all seine Gefühle sind wie eingefroren. Doch Gerda, seine Freundin aus wärmeren Tagen, ist auf der Suche nach ihm, um ihn zu retten. Mühselig lang ist ihr Weg, immer höher hinauf in den frostkalten Norden muss das Mädchen reisen, doch finden sich überall warmherzige Helfer. Und schließlich siegt das fühlende Herz voll warmer Liebe über das kalte Leben im schönen, aber leblosen Palast. </p><p>Hans Christian Andersen übt mit seinem romantischen Märchen auch Kritik an der kalten Welt der Erwachsenen und stellt ihr eine warme Kinderwelt entgegen. Ein Theaterstück, abwechslungsreich, schaurig, lustig, traurig und rührend zugleich...</p>
Bild fileadmin/3m_media/KinderJugend_Illustrationen_copyright_JennyForster/DieSchneekoenigin_Seuwen_Webdatei_72dpi.jpg
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <p><u>Zur Uraufführung am Staatstheater Kassel, 16. November 2005</u>:</p><p>„Hans Christian Andersen verpackte in sein romantisches Kunstmärchen eine Generalkritik an der eiskalten, verdorbenen Welt der Erwachsenen und ein Hymnus auf die unschuldige und herzenswarme Kindlichkeit. […] Peter Seuwen hat das Kunststück fertiggebracht, die hochgradig symbolische Erzählung in eine kindgerechte Bühnenfassung umgearbeitet zu haben, die den morlaischen Gehalt herauspräpariert, ohne platt zu wirken.“ (HNA, 18.11.2005)</p><p>„Seuwen […] ist es gelungen, ein beeindruckendes Weihnachtsmärchen auf die Bühne zu zaubern, das unterschiedliche Elemente auf harmonische Weise zusammengeführt und dabei für kleine und große Theatergänger gleichermaßen beeindruckend und schön anzuschauen ist“, also „keine Mühen scheut, wenn es darum geht, Kinderherzen zu erobern.“ (KulturMagazin, Jan/Feb 2006) </p><p><u>Zur Inszenierung am Theater Augsburg, 2008</u>: </p><p>„Mut und Freundschaft sind die beiden großen Themen dieses Theaters für Kinder […]. Während Kai schlagartig ins Erwachsenenleben katapultiert wird, wird die anfangs ängstliche Gerda immer mutiger.“ (Augsburger Allgemeine, 29./30.11.2008) </p><p>„Hechelte man bei den Weihnachtsstücken vergangener Jahre oft vergeblich dem vermeintlichen Zeitgeist hinterher, so ist die ‚Schneekönigin’ ein Volltreffer, der Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen Spaß macht.“ (Aichacher Zeitung, 05.12.2008)</p>
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Seuwen_Andersen_DieSchneekoenigin_Auszug.pdf
Alphabetischer Titel Schneekönigin, Die
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Seuwen_DieSchneekoenigin_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Seuwen
Vorname Peter
Pseudonym
URL part peter-seuwen
Biografie <p>Geboren 1960 in Neuerburg (Kreis Bitburg), Juristisches Staatsexamen, 1989-1992 Regieassistent in Darmstadt, bis 1995 Leitender Regisseur am Theater Oberhausen. </p><p>Seit 1995 arbeitet Peter Seuwen als freier Regisseur und Autor sowohl im Kinder- und Jugendtheater als auch im Abendspielplan u. a. am Staatstheater Kassel, Staatstheater Darmstadt, Theater Krefeld, Theater Heidelberg, Theater Oberhausen, Theater Stendal und an der Landesbühne Hannover.</p><p>Peter Seuwen lebt in Mannheim. </p><p><a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="http://peter-seuwen.de/#top" href="http://peter-seuwen.de/#top">Homepage des Autors</a></p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Seuwen_druck_Hoch__2_.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen