Zum Hauptinhalt springen

Gewitter

Groza


Alexander N. Ostrowskij

Andrea Clemen

Drama


6 D | 6 H
Stat.

Die junge Katarina wird mit dem Kaufmannssohn Tichon Kabanow verheiratet und verliert dadurch ihr behütetes Leben. Stattdessen findet sie ihre verwitwete Schwiegermutter Kabanowa vor, die sie in ihrem neuen Zuhause tyrannisiert. Ständig will diese ihre Macht und Autorität behaupten, doch Katarina ist stolz und beugt sich ihr nicht. Da sie eigentlich Gefühle für Boris, den Neffen des Kaufmanns Dikoi hütet, versucht sie aus schlechtem Gewissen, noch stärker um die Liebe Tichons zu kämpfen. Tichon muss schließlich geschäftlich für zwei Wochen verreisen und nimmt Katarina trotz ihrer Bitten nicht mit. Warwara, Tichons Schwester, weiß von Katarinas heimlicher Liebe zu Boris und ermöglicht ihrer Schwägerin durch eine List, ihren Liebsten nachts an der Wolga zu treffen. Da kehrt Tichon unerwartet früh zurück, und Katarina gesteht ihr Vergehen. Im Gegensatz zu seiner Mutter hat Tichon Mitleid mit Katarina. Er schafft es aber nicht, sich gegen seine Mutter aufzulehnen, weswegen er dem Alkohol verfällt. Katarina zieht daraufhin zu Boris. Als dieser geschäftlich nach Sibirien muss, lässt auch er sie zurück und zerstört somit Katarinas letzte Hoffnungen. Geschlagen zieht sie die vergiftete Atmosphäre im Haus der Kabanowa vor.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Gewitter
URL part gewitter-1
Subtitel
Originaltitel Groza
Coautoren
Uebersetzung Andrea Clemen
Bearbeiter
Komponist
Genre Drama
Subverlaginfo
Damen 6
Herren 6
Ergaenzung Stat.
Anmerkungen
Einleitung
Haupttext Die junge Katarina wird mit dem Kaufmannssohn Tichon Kabanow verheiratet und verliert dadurch ihr behütetes Leben. Stattdessen findet sie ihre verwitwete Schwiegermutter Kabanowa vor, die sie in ihrem neuen Zuhause tyrannisiert. Ständig will diese ihre Macht und Autorität behaupten, doch Katarina ist stolz und beugt sich ihr nicht. Da sie eigentlich Gefühle für Boris, den Neffen des Kaufmanns Dikoi hütet, versucht sie aus schlechtem Gewissen, noch stärker um die Liebe Tichons zu kämpfen. Tichon muss schließlich geschäftlich für zwei Wochen verreisen und nimmt Katarina trotz ihrer Bitten nicht mit. Warwara, Tichons Schwester, weiß von Katarinas heimlicher Liebe zu Boris und ermöglicht ihrer Schwägerin durch eine List, ihren Liebsten nachts an der Wolga zu treffen. Da kehrt Tichon unerwartet früh zurück, und Katarina gesteht ihr Vergehen. Im Gegensatz zu seiner Mutter hat Tichon Mitleid mit Katarina. Er schafft es aber nicht, sich gegen seine Mutter aufzulehnen, weswegen er dem Alkohol verfällt. Katarina zieht daraufhin zu Boris. Als dieser geschäftlich nach Sibirien muss, lässt auch er sie zurück und zerstört somit Katarinas letzte Hoffnungen. Geschlagen zieht sie die vergiftete Atmosphäre im Haus der Kabanowa vor.
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Ostrowskij_Clemen_Gewitter_151116.pdf
Alphabetischer Titel Gewitter
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Ostrowskij_Clemen_Gewitter_Leseprobe.pdf