Zum Hauptinhalt springen

AMPHITRYON - Die hackssche Komödie am Staatstheater Wiesbaden

"Die Lage ist komisch und ernst zugleich" - was Peter Hacks zu seiner Bearbeitung des Amphitryon-Stoffes sagte, wurde in der gelungenen Wiesbadener Inszenierung offensichtlich. Die Premiere fand am 07.03.2014 statt; zu sehen waren in der Regie von Caroline Stolz Magdalena Höfner als Alkmene, Nils Kreutinger als Jupiter und Michael Günther Bard als Amphitryon.

"Entsprechend groß", so Dietmar Dath in der FAZ (11.03.2014), mache Amphitryon "der Umstand, dass er die eigenen Fehler als echte Leidensquellen erlebt. Weil er sie zwar nicht erkennen, aber doch spüren kann, legt er sich schließlich, um sie loszuwerden, mit Jupiter an - was, weil es ebenso aussichtslos ist wie notwendig, mitten im Komödiantischen höchste Würde atmet." Eine "flotte und lässige" Behandlung des "von Hacks in einer so eleganten wie profanen Sprache [...] optimal ausgearbeiteten" Stoffes attestierte die Frankfurter Rundschau Regisseurin Caroline Stolz (10.03.2014). Und Dietmar Dath resümiert: "An Jupiters große Sprünge glaubt 2014 niemand. Aber Amphitryons kleine Schritte zur Selbst- und Welterkenntnis haben Zukunft - ein Fuß vor den andern: Der Boden ist rutschig vom Schaum der schalen Träume, mit denen man uns abzuspeisen sucht."

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel AMPHITRYON - Die hackssche Komödie am Staatstheater Wiesbaden
URL part amphitryon-die-hackssche-komoedie-am-staatstheater-wiesbaden
Einleitung "Die Lage ist komisch und ernst zugleich" - was Peter Hacks zu seiner Bearbeitung des Amphitryon-Stoffes sagte, wurde in der gelungenen Wiesbadener Inszenierung offensichtlich. Die Premiere fand am 07.03.2014 statt; zu sehen waren in der Regie von Caroline Stolz Magdalena Höfner als Alkmene, Nils Kreutinger als Jupiter und Michael Günther Bard als Amphitryon.
Hauptteil "Entsprechend groß", so Dietmar Dath in der FAZ (11.03.2014), mache Amphitryon "der Umstand, dass er die eigenen Fehler als echte Leidensquellen erlebt. Weil er sie zwar nicht erkennen, aber doch spüren kann, legt er sich schließlich, um sie loszuwerden, mit Jupiter an - was, weil es ebenso aussichtslos ist wie notwendig, mitten im Komödiantischen höchste Würde atmet." Eine "flotte und lässige" Behandlung des "von Hacks in einer so eleganten wie profanen Sprache [...] optimal ausgearbeiteten" Stoffes attestierte die Frankfurter Rundschau Regisseurin Caroline Stolz (10.03.2014). Und Dietmar Dath resümiert: "An Jupiters große Sprünge glaubt 2014 niemand. Aber Amphitryons kleine Schritte zur Selbst- und Welterkenntnis haben Zukunft - ein Fuß vor den andern: Der Boden ist rutschig vom Schaum der schalen Träume, mit denen man uns abzuspeisen sucht."
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos_quadrat/Amphitryon_Wiesbaden_2014_cKaufhold_quadratischTG.jpg
Bildunterschrift © Kaufhold, Staatstheater Wiesbaden
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Amphitryon_Hacks_Wiesbaden_2014/Amphitryon_Wiesbaden_2014_1_cKaufhold.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Amphitryon_Hacks_Wiesbaden_2014/Amphitryon_Wiesbaden_2014_2_cKaufhold.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Amphitryon_Hacks_Wiesbaden_2014/Amphitryon_Wiesbaden_2014_3_cKaufhold.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Amphitryon_Hacks_Wiesbaden_2014/Amphitryon_Wiesbaden_2014_4_cKaufhold.jpg
Fotos Copyright © Kaufhold, Staatstheater Wiesbaden
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Amphitryon
URL part amphitryon-1
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Komödie
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 9
Ergaenzung
Anmerkungen
Einleitung
Haupttext
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Amphitryon
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Hacks
Vorname Peter
Pseudonym
URL part peter-hacks
Biografie <p>"Der heilige Benediktus, der, wie man mir sagt, im Jahre 480 geboren wurde, befaßte sich vornehmlich mit der Lösung des Problems, wie einer auf Erden möglichst glücklich leben und doch eben noch in den Himmel kommen könne. Ich, der ich, wie man mir sagt, im Jahre 1928 geboren bin, befasse mich (das zu Ändernde geändert) ganz mit demselben Problem."<br /> <br /> Geboren 1928 in Breslau, aufgewachsen im Ruhrgebiet, studierte in München Philosophie, Soziologie, Germanistik und Theaterwissenschaft, promovierte 1951 und ging – nach seinem ersten Bühenerfolg "Die Eröffnung des indischen Zeitalters" an den Kammerspielen 1955 – nach Berlin, DDR.<br /> 1960 wurde er von W. Langhoff an das Deutsche Theater Berlin als Autor und Dramaturg engagiert, das er 1963 nach einer Kritik der SED an seinem Stück "Die Sorgen und die Macht" verlassen musste. Seine Komödie "Moritz Tassow" wurde nach der Uraufführung an der Volksbühne abgesetzt.<br /> In den 70er Jahren avancierte Hacks in Westdeutschland zu einem der meistgespielten zeitgenössischen Dramatiker. Er blieb im Westen über lange Zeit der berühmteste DDR Schriftsteller. Seine Werke wurden an west- wie an ostdeutschen Bühnen uraufgeführt. Zu Welterfolgen wurden sein Dramen "Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe " und "Ein Jahrmarktsfest zu Plundersweilern" sowie seine kongenialen Offenbach-Bearbeitungen ("Die schöne Helena") und Übersetzungen (u.a."Held der westlichen Welt")<br /> Seit der "Wende" lebte er zurückgezogen in Berlin. Seine letzten Werke (u.a.die "Dramolette") wurden bislang nicht uraufgeführt.<br /> Neben seinen Dramen, verfasste Hacks Essais ("Die Maßgaben der Kunst"), Gedichte und Kinderbücher. Zu seinem 75. Geburtstag im März 2003 erschien im Eulenspiegel Verlag Berlin eine 15-bändige Werkausgabe.<br /> Im Drei Masken Verlag wird seit 1956 das gesamte dramatische Schaffen des Autors betreut.<br /> Er verstarb am 28. August 2003 in Groß Machnow bei Berlin.</p> <p>"Wie viele Bühnen erinnern sich, dass Hacks noch immer der beständigste und heiterste zeitgenössische deutsche Autor ist?" (FAZ, 29.02.1968, Günther Rühle)</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Hacks_jung.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen