Zum Hauptinhalt springen

Das Geschäft mit dem Tod

Am 18.02.2017 fand die Uraufführung von Michael Yates Crowleys Stück THE DEAD INC. – DIE TOTEN am Schlosstheater Moers statt. In der Übersetzung und klaren Inszenierung von Ulrich Greb schaffte es auch das dritte Stück des jungen amerikanischen Autoren das deutsche Publikum zu begeistern.

Das Unternehmen Lachesis ist darauf spezialisiert, die Lebenszeit seiner Klienten unter versicherungstechnischen Aspekten zu berechnen. Als unerwartet die Ehefrau des Firmenchefs stirbt, ist der Tod auf einmal unmittelbar präsent, der sich bislang nur als Agonie des Büroalltags zwischen PowerPoint-Präsentationen und Kaffeepad-Auswahl bemerkbar gemacht hat. Doch Assistent Troy spürt, dass die neue Geschäftspartnerin Sandy Geier noch andere Interessen als eine Firmenuübernahme hat. Aber wer glaubt schon einem Assistenten, der in einer erfolgreichen Geschäftsfrau einen Geier vermutet, der auf eine versprochene Leiche für das Ritual der Himmelsbestattung wartet?

 

Michael Yates Crowley beschreibt mit viel schwarzem Humor und einem Faible fürs Absurde, wie das Thema Tod dort verhandelt wird, wo man sich nur noch mit Unternehmensfloskeln und modernen Übersprungshandlungen zu helfen weiß.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Das Geschäft mit dem Tod
URL part das-geschaeft-mit-dem-tod-1
Einleitung Am 18.02.2017 fand die Uraufführung von Michael Yates Crowleys Stück THE DEAD INC. – DIE TOTEN am <a title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" href="http://www.schlosstheater-moers.de/#&amp;panel1-2" target="_blank" data-htmlarea-external="1">Schlosstheater Moers </a>statt. In der Übersetzung und klaren Inszenierung von Ulrich Greb schaffte es auch das dritte Stück des jungen amerikanischen Autoren das deutsche Publikum zu begeistern.
Hauptteil Das Unternehmen Lachesis ist darauf spezialisiert, die Lebenszeit seiner Klienten unter versicherungstechnischen Aspekten zu berechnen. Als unerwartet die Ehefrau des Firmenchefs stirbt, ist der Tod auf einmal unmittelbar präsent, der sich bislang nur als Agonie des Büroalltags zwischen PowerPoint-Präsentationen und Kaffeepad-Auswahl bemerkbar gemacht hat. Doch Assistent Troy spürt, dass die neue Geschäftspartnerin Sandy Geier noch andere Interessen als eine Firmenuübernahme hat. Aber wer glaubt schon einem Assistenten, der in einer erfolgreichen Geschäftsfrau einen Geier vermutet, der auf eine versprochene Leiche für das Ritual der Himmelsbestattung wartet? Michael Yates Crowley beschreibt mit viel schwarzem Humor und einem Faible fürs Absurde, wie das Thema Tod dort verhandelt wird, wo man sich nur noch mit Unternehmensfloskeln und modernen Übersprungshandlungen zu helfen weiß.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc8_c_Jakob_Studnar.310x279_2.jpg
Bildunterschrift © Jakob Studnar
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc1_c_Jakob_Studnar_600x400.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc2_c_Jakob_Studnar_600.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc3_c_Jakob_Studnar_600x400.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc5_c_Jakob_Studnar_600x400.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/The_Dead_Inc._-_Die_Toten_Moers_2017/thedeadinc7_c_Jakob_Studnar_600x400.jpg
Fotos Copyright © Jakob Studnar
Kritiken - Texte „Das Schlosstheater zeigte mit „The Dead Inc. – Die Toten“ von Michael Yates Crowley eine Uraufführung, in der es um Leben und Sterben im gnadenlosen Wirtschaftskrieg geht.“ (IKZ online vom 20.02.17) „Ein Stück […], in dem der Tod nicht nur das Leben kostet, sondern sehr viel teurer ist. […] Das Publikum hat überlebt, es hatte was zu lachen, viel zu applaudieren und am Abend noch einiges zum Nachdenken.“ (Karen Kliem online in der Westfälischen Rundschau vom 20.02.17)
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel The Dead Inc. - Die Toten
URL part the-dead-inc-die-toten
Subtitel
Originaltitel The Dead Inc.
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Amerikanischen von Ulrich Greb
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 2
Herren 3
Ergaenzung
Anmerkungen UA Schlosstheater Moers, 18.02.2017
Einleitung <p>„Lachesis – ein scheinbar ganz normales Unternehmen, darauf spezialisiert, die Lebenszeit seiner Klienten unter versicherungstechnischen Aspekten zu berechnen. Als unerwartet die Ehefrau des Firmenchefs während einer Yogastunde stirbt, ist der Tod auf einmal unmittelbar präsent, der sich bislang nur als tödliche Agonie des Büroalltags zwischen PowerPoint-Präsentationen, Feedbackschleifen und Kaffeepad-Auswahl aus 124 Sorten bemerkbar gemacht hat. Doch Assistent Troy spürt, dass die neue Geschäftspartnerin Sandy Geier deutlich weiter reichende Interessen als eine Firmenuübernahme hat. Aber wer glaubt schon einem Assistenten, der in einer erfolgreichen Geschäftsfrau einen Geier vermutet, der auf eine versprochene Leiche für das Ritual der Himmelsbestattung wartet?” </p><p><i>(Aus der Ankündigung des Schlosstheater Moers)</i></p>
Haupttext <p>Der amerikanische Autor Michael Yates Crowley beschreibt mit viel schwarzem Humor und einem Faible fürs Absurde, wie das Thema Tod dort verhandelt wird, wo man sich nur noch mit Unternehmensfloskeln und modernen Übersprungshandlungen zu helfen weiß.</p><p></p><p></p><p></p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Geier_by_Michael_Grabscheit_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Michael Grabscheit/ pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Crowley_Greb_The_Dead_Inc._Druckfassg_120117.pdf
Alphabetischer Titel The Dead Inc. - Die Toten
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Crowley_The_Dead_Inc_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Crowley
Vorname Michael Yates
Pseudonym
URL part michael-yates-crowley
Biografie wurde 1983 geboren und lebte in Portland, Toronto und Ontario. Er absolvierte ein Englisch-Studium in New York City und rief 2005 die 'Hearth Gods reading series&quot;, eine Gruppe, die sich neuen Theaterstücken und Inszenierungen widmet, in East Village ins Leben. 2007 gründete Crowley - zusammen mit Michael Rau - die Theaterkompanie &quot;Wolf 359&quot; und tourte mit deren Produktionen durch Deutschland und Großbritannien. Crowley arbeitet als Schauspieler und lebt in New York City.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Crowley_2010.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen