Zum Hauptinhalt springen

DIE WEISSE GARDE: Lesung in München mit Alexander Nitzberg am 21.05.19

Am Dienstag,21.Mai 2019 liest Alexander Nitzberg aus seiner Übersetzung von Michail Bulgakows DIE WEISSE GARDE. Beginn in der traditionsreichen Münchner Buchhandlung Lehmkuhl  ist um 20 Uhr, Details zur Veranstaltung gibt es hier.

Vielleicht sehen wir einige von Ihnen dort? Wir würden uns freuen.

 

Der Roman ist frei zur Bearbeitung für die Bühne. Ferner hat Bulgakow selbst ein Theaterstück zu seinem Roman verfasst, das in der Übersetzung Alexander Nitzbergs demnächst im Drei Masken Verlag vorliegen wird: DIE TAGE DER TURBINS

 

 

 

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel DIE WEISSE GARDE: Lesung in München mit Alexander Nitzberg am 21.05.19
URL part die-weisse-garde-lesung-in-muenchen-mit-alexander-nitzberg-am-21-05-19
Einleitung <p>Am <strong>Dienstag,</strong> <strong>21.Mai 2019</strong> liest Alexander Nitzberg aus seiner Übersetzung von Michail Bulgakows <a href="https://dreimaskenverlag.de/titel/die-weisse-garde">DIE WEISSE GARDE</a>. Beginn in der traditionsreichen Münchner <strong>Buchhandlung Lehmkuhl</strong> &nbsp;ist um 20 Uhr, Details zur Veranstaltung gibt es <a href="https://lehmkuhl.buchhandlung.de/shop/magazine/139512/unsere_lesungen.html">hier</a>.</p> <p>Vielleicht sehen wir einige von Ihnen dort? Wir würden uns freuen.</p> <p>Der Roman ist frei zur Bearbeitung für die Bühne. Ferner hat Bulgakow selbst ein Theaterstück zu seinem Roman verfasst, das in der Übersetzung Alexander Nitzbergs demnächst im Drei Masken Verlag vorliegen wird: DIE TAGE DER TURBINS</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Nitzberg_bearb.JPG
Bildunterschrift © Privat
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Die weiße Garde
URL part die-weisse-garde
Subtitel
Originaltitel Belaja Gwardija
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Romanvorlage
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 0
Ergaenzung Ad libitum
Anmerkungen Lesung des Übersetzers aus dem Roman am 21.05.2019 in der Buchhandlung Lehmkuhl, München UA frei
Einleitung <p>Bulgakows großer Roman über den Russischen Bürgerkrieg. Nicht nur für literarisch Interessierte in einer Neuübersetzung von Alexander Nitzberg unbedingt lesenwert - die Romanvorlage ist auch für eine Bühnenadaption verfügbar. Bugakow verfasste außerdem zu diesem Stoff auch ein Theaterstück, das im Drei Masken Verlag demnächst vorliegen wird, ebenfalls übersetzt von Alexander Nitzberg.</p>
Haupttext <p>Kiew 1918, es ist Winter, das Ende des Ersten Weltkrieges ist nah. Doch für die Geschwister Turbin fängt der Krieg gerade erst an: Gnadenlos rollen zahlreiche verfeindete Truppen über die große Stadt hinweg und lassen dabei niemanden unbeschadet davonkommen.</p> <p>“Lebt hin … in Frieden” – der letzte Wunsch der sterbenden Mutter Turbin könnte kaum erschütternder enttäuscht werden. Die Schrecken des russischen Bürgerkriegs stellen den Familienzusammenhalt ihrer Kinder auf eine harte Zerreißprobe. Jelena muss nicht nur um ihren Ehemann, sondern auch um ihre Brüder Nikolka und Alexej bangen, die sich als Fahnenjunker und Militärarzt der Freiwilligenarmee anschließen. Im Kreuzfeuer der unermüdlichen Gefechte zwischen den Anhängern des untergegangenen Zarentums und den verhassten Bolschewiken, zwischen der weißen Garde und der roten Armee müssen die Geschwister sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen – auch, wenn sie damit die familiäre Eintracht, ihre persönlichen Prinzipien und sogar ihr Leben aufs Spiel setzen. <em>(Kiepenheuer &amp; Witsch)</em></p>
Bild fileadmin/3m_media/plakate/Bulgakow_Die_weisse_Garde_Cover.jpg
Bildunterschrift © Galiani Berlin
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel weiße Garde, Dieni
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Bulgakow
Vorname Michail
Pseudonym
URL part michail-bulgakow
Biografie Geboren am 13. Mai 1891 in Kiew, gestorben am 10. März 1940 in Moskau. Er arbeitete zunächst als Arzt, bevor er ab 1921 Zeitungsartikel und Prosastücke verfasste. Später war unter anderem als Regieassistent und Librettist am Theater tätig. Sein bekanntestes Werk ist der Roman MEISTER UND MARGARITA, der erstmals 1966/67 gedruckt erschien.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Bulgakow_Michail__c__RIA_Novosti_News_Agency.en_web.jpg
Bild Copyright Michail Bulgakow © NOVOSTI NEWS AGENCY
Preise und Auszeichnungen


---- TRANSLATOR ----
Nachname Nitzberg
Vorname Alexander
Pseudonym
URL part alexander-nitzberg
Biografie <p>Alexander Nitzberg, geboren 1969 in Moskau, stammt aus einer Moskauer Künstlerfamilie. Er studierte&nbsp; an der Heinrich-Heine-Universität Germanistik und Philosophie, zur Zeit lebt Alexander Nitzberg mit seiner Familie in Wien. Er verfasst Lyrik, Prosa, Essays und Dramen sowie Übersetzungen aus dem Russischen. Seine Tschechow-Übersetzungen wurden an zahlreichen Bühnen gespielt, darunter am Thalia Theater Hamburg, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Residenztheater München.</p> <p><a class="external-link-new-window" data-htmlarea-external="1" href="http://www.nitzberg.at/index.html" target="http://www.nitzberg.at/index.html" title="Opens external link in new window">Webseite Alexander Nitzberg</a></p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Nitzberg_bearb.JPG
Bild Copyright © Alexander Nitzberg
Preise und Auszeichnungen <p>2013<br /> Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung für Bulgakows MEISTER UND MARGARITA</p> <p>2010<br /> Ernst-Jandl-Poetikdozentur/Wien</p> <p>2009<br /> Fellowship-Stipedium der Stiftung Insel Hombroich</p> <p>2008<br /> Hugo-Ball-Förderpreis der Stadt Pirmasens</p> <p>2002<br /> Ringelnatz-Preis der Stadt Cuxhaven</p> <p>1998<br /> Literatur-Förderpreis der Stadt Düsseldorf</p> <p>Literatur-Förderpreis NRW</p> <p>1996<br /> 1. Düsseldorfer Lyrikpreis</p>