Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Jugendclub-Inszenierung von Carsten Brandaus PALASTICA!

Die österreichische Junge Bühne Weinviertel hat unter der Regie von Andreas Erstling eine furiose Premiere von Carsten Brandaus PALASTICA (3 D | 3 H) gefeiert. Das junge Ensemble, allen voran Sebastian Weiss als zukünftiger Immobilienerbe, sorgte im Theaterstadl Oberfellabrunn für Begeisterung bei Publikum und Kritik.

"Dringenst zu empfehlen", befanden die Niederösterreich Nachrichten (09.04.2013). "Wie Erstling mit jedem Auftritt, mit jeder Szene die Überdrehtheit ein Stückchen höher schraubt, ist absolut sinnfällig und wirkt geradezu zwangsläufig. Das Ensemble [...] zündete ein Feuerwerk an Kraft und Energie, dem man sich nicht entziehen konnte und auch gar nicht wollte. Das Sammelsurium an grotesken bis bizarren Charakteren wirkt beängstigend normal. [...] Punk ist Stilmittel und Trash Konzept."

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Erfolgreiche Jugendclub-Inszenierung von Carsten Brandaus PALASTICA!
URL part erfolgreiche-jugendclub-inszenierung-von-carsten-brandaus-palastica
Einleitung Die österreichische Junge Bühne Weinviertel hat unter der Regie von Andreas Erstling eine furiose Premiere von Carsten Brandaus PALASTICA (3 D | 3 H) gefeiert. Das junge Ensemble, allen voran Sebastian Weiss als zukünftiger Immobilienerbe, sorgte im Theaterstadl Oberfellabrunn für Begeisterung bei Publikum und Kritik.
Hauptteil "Dringenst zu empfehlen", befanden die Niederösterreich Nachrichten (09.04.2013). "Wie Erstling mit jedem Auftritt, mit jeder Szene die Überdrehtheit ein Stückchen höher schraubt, ist absolut sinnfällig und wirkt geradezu zwangsläufig. Das Ensemble [...] zündete ein Feuerwerk an Kraft und Energie, dem man sich nicht entziehen konnte und auch gar nicht wollte. Das Sammelsurium an grotesken bis bizarren Charakteren wirkt beängstigend normal. [...] Punk ist Stilmittel und Trash Konzept."
Bild
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Palastica
URL part palastica
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Schauspiel
Subverlaginfo
Damen 3
Herren 3
Ergaenzung
Anmerkungen Entstanden im Rahmen des Autorenlabors des Düsseldorfer Schauspielhauses, Szenische Lesung, 22. Juni 2008 (Regie: P. Lammers / Leitg.: Thomas Jonigk)) TAG Wien (Werkstattaufführung), 2010 (Regie: I. Neubert) Jugendclub Junge Bühne Oberfellabrunn (Werkstattaufführung), 06. April 2013 Pathos Theater München, lecture Performance, 29. Mai 2014 (R: Barbara Balsei)
Einleitung Gewitter zieht auf. Das alte Haus soll abgerissen werden. Doch noch wohnen Mieter darin. Menschen mit diffusen Lebensentwürfen. Menschen, die sich nicht wegsanieren lassen. Die sich mit verqueren Strategien widersetzen. Sich der neuen Zeit entgegenstellen. Dem gnadenlosen Kapitalismus-Wahn trotzen. Mit Phantasie. Die ihren eignen Weg geht. Und zu Wirklichkeit wird. Wie sie es nur im Theater vermag.
Haupttext PALASTICA – was als vermeintlich naturalistische Milieu-Studie seinen Ausgang nimmt, entwickelt sich zusehends zu einem aberwitzigen Comic-Strip mit Splatter-Qualität. Und mit Hoffnung: So lange es Menschen gibt, deren Lebensentwürfe sich jeglicher Rasterung und Kategorisierung entziehen, so lange kann der Neoliberalismus sein Haus nicht bauen. Nicht hier.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/Palastica-Pathos_katjaphotography.com-72_310x279.jpg
Bildunterschrift © katjaphotography.com
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-13.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-38.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-52.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-65.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-70.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-78.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-114.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-123.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-129.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-135.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-138.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-140.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-160.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-170.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-172.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-180.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-198.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-199.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-204.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Palastica_Muenchen_Pathos/katjaphotography.com-205.jpg
Fotos Copyright © katjaphotography.com
Kritiken - Texte <p>„Ein Stück, in dem die Figuren ihrem Ende mit popeyhafter Gleichmut entgegentanzen: Carsten Brandaus Splatter-Groteske: Endzeitstimmung im Mietshaus.“ (Deutschlandfunk, 24. Juni 2008) &quot;Dringenst zu empfehlen&quot;, befanden die Niederösterreich Nachrichten (09.04.2013). &quot;Wie Erstling mit jedem Auftritt, mit jeder Szene die Überdrehtheit ein Stückchen höher schraubt, ist absolut sinnfällig und wirkt geradezu zwangsläufig. Das Ensemble [...] zündete ein Feuerwerk an Kraft und Energie, dem man sich nicht entziehen konnte und auch gar nicht wollte. Das Sammelsurium an grotesken bis bizarren Charakteren wirkt beängstigend normal. [...] Punk ist Stilmittel und Trash Konzept.&quot; &quot;In einer Lesung des Stücks 'Palastica' (...) setzen sich Darsteller und Zuschauer mit den Fragen auseinander, was passiert, wenn Wohnraum knapp ist, wer ein Vorrecht auf leere Flächen Raum hat. (...) Balsei inszeniert 'Palastica' als Aufbegehren der Schwächeren und als Lobgesang auf die Privatsphäre. (…) Eine gelungene Produktion.&quot; (<a external="1" target="_blank" href="http://www.sueddeutsche.de/V5938t/2043778/Bezugsfertig.html" class="external-link-new-window">Süddeutsche Zeitung</a> über die&nbsp;Lesung im Pathos München, 30.05.14)</p>
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Brandau_Palastica_Spaeth_Druck_25032009.pdf
Alphabetischer Titel Palastica
Mailorder 0
PDF Leseprobe Brandau_Palastica_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Brandau
Vorname Carsten
Pseudonym
URL part carsten-brandau
Biografie <p>Geboren 1970 in Hamburg; nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in Trier, London und Heidelberg arbeitete er als Regieassistent an den Theatern in Heidelberg und Dortmund, später als freier Regisseur.</p> <p>Seit 2011 leitet Brandau die partizipatorische Stadtteilperformance "Altona macht auf! Sehnsuchtsfenster und Balkontheater" in Hamburg. Seine Theaterstücke und Hörspiele wurden mehrfach nominiert und ausgezeichnet.</p> <p>Carsten Brandau lebt mit seiner Familie in Hamburg.<br /> &nbsp;</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Brandau_Carsten_2010_2.jpg
Bild Copyright © Stefan Malzkorn
Preise und Auszeichnungen <p>2017</p> <p>Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin für SAGT DER WALFISCH ZUM THUNFISCH</p> <p>2016</p> <p>Mülheimer KinderStückePreis für HIMMEL UND HÄNDE</p> <p>2015</p> <p>Mülheimer KinderStückePreis für DREIER STEHT KOPF</p> <p>2014</p> <p>Nominierung für den Deutschen Kindertheaterpreis für DREIER STEHT KOPF</p> <p>2013</p> <p>15. Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis Kaas &amp; Kappes für DREIER STEHT KOPF</p> <p>2011</p> <p>Frankfurter Autorenforum&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Autorenporträt im Theater TiG7 in Mannheim</p> <p>2010</p> <p>Teilnahme mit FABELHAFTE FAMILIE BAADER an den Autorentheatertagen des Deutschen Theater Berlin<br /> Teilnahme mit REPUBLIK PIZZA (UA) an der THEATER ALTONALE Hamburg<br /> Jurymitglied Leipziger Hörspielsommer/MDR<br /> Nominierung für den ARD-Hörspielwettbewerb "Premiere im Netz"</p> <p>2009<br /> 1. Preis Leipziger Hörspielsommer/MDR in der Kategorie "Beste Regie"</p> <p>Nominierung für den workshop des Berliner Kindertheaterpereises<br /> 2. Preis Berliner Hörspielfestival</p> <p>Einladung zu den Werktagen am Theater TAG, Wien<br /> 2008<br /> Teilnahme mit PALASTICA am Autorenlabor des Düsseldorfer Schauspielhauses (Leitung Thomas Jonigk)<br /> 1. Preis WDR-Kurzhörspielwettbewerb<br /> 1. Preis Leipziger Hörspielsommer/MDR in der Kategorie "Bester Autor"<br /> 1. Preis "hoer-spiel"-Wettbewerb der FH St. Pölten/ORF<br /> 2007<br /> Nominiert für den Autorenwettbewerb "DRAMA KÖLN"; (Preis der Jury), ebenfalls nominiert 2006<br /> Nominiert für den ARD-Hörspielwettbewerb "Premiere im Netz"<br /> 3. Preis Leipziger Hörspielsommer/MDR<br /> Aufenthaltsstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommen auf Schloss Bröllin</p> <p>2006<br /> Einladung zum Frankfurter Autorenforum<br /> Deutscher Kindertheaterpreis der Frankfurter Autorenstiftung für sein Kinderrstück PAULE (zusammen mit Scheffler, Kittstein und Sagor)<br /> Lobende Erwähnung Internationaler Hörspielpreis der Leipziger Buchmesse<br /> 3. Preis Leipziger Hörspielsommer/MDR<br /> 7. Platz Prix Europa in der Kategorie "Radio Drama"<br /> 2005</p> <p>Einladung zum Frankfurter Autorenforum</p> <p>Deutscher Kindertheaterpreis der Frankfurter Autorenstiftung 2006 (zusammen mit Scheffler, Kittstein und Sagor)</p> <p>Stipendiat der deutsch-türkischen Autorenwerkstatt am FFT Düsseldorf (2005/06)</p> <p>Teilnahme am Wiener "drama-x"<br /> 2004<br /> Teilnahme am "Forum junger Autoren Europas" anlässlich der Theaterbiennale Wies­baden / Frankfurt a.M.<br /> 2002<br /> Nominiert für die Auto­rentheatertage Thalia-Theater Hamburg<br /> Paul-Maar-Stipendium<br /> 2001<br /> 1.Preis des Dramatikerwettbewerbs am Thalia Theater Halle<br /> Teilnahme am Stückemarkt "take away" am Burgtheater Wien</p> <p>2000<br /> Stückewettbewerb des Theaters Magdeburg</p>