Zum Hauptinhalt springen

HOFFNUNG in Saarbrücken

Am 7. September fand die deutschsprachige Erstaufführung von Stijn Devillés HOFFNUNG am Saarländischen Staatstheater statt. HOFFNUNG ist der dritte Teil der Trilogie HABGIER, ANGST und HOFFNUNG, in der sich der belgische Autor, Regisseur und Theaterleiter Stijn Devillé mit der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008/2009 und deren Folgen, die uns bis heute beschäftigten, auseinandersetzt. In Flandern und den Niederlanden wurde der Bühnendreiteiler ein Riesenerfolg und mit dem bedeutenden Dramatikerpreis der Königlichen Akademie für Niederländische Sprach- und Literaturwissenschaft ausgezeichnet: „Als ein gelungenen Versuch, die negativen Folgen der Finanzkrise in Europa aufzuzeigen.“

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel HOFFNUNG in Saarbrücken
URL part hoffnung-in-saarbruecken
Einleitung <p>Am 7. September fand die deutschsprachige Erstaufführung von Stijn Devillés HOFFNUNG am Saarländischen Staatstheater statt. HOFFNUNG ist der dritte Teil der Trilogie HABGIER, ANGST und HOFFNUNG, in der sich der belgische Autor, Regisseur und Theaterleiter Stijn Devillé mit der Wirtschafts- und Finanzkrise von 2008/2009 und deren Folgen, die uns bis heute beschäftigten, auseinandersetzt. In Flandern und den Niederlanden wurde der Bühnendreiteiler ein Riesenerfolg und mit dem bedeutenden Dramatikerpreis der Königlichen Akademie für Niederländische Sprach- und Literaturwissenschaft ausgezeichnet: „Als ein gelungenen Versuch, die negativen Folgen der Finanzkrise in Europa aufzuzeigen.“</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Hoffnung_Saarbruecken_2019/hoffnung_hp_c_Kaufhold_0114_712.jpg
Bildunterschrift © Kaufhold
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Hoffnung_Saarbruecken_2019/hoffnung_hp_c_Kaufhold_0114.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Hoffnung_Saarbruecken_2019/hoffnung_hp_c_Kaufhold_0253.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Hoffnung_Saarbruecken_2019/hoffnung_hp_c_Kaufhold_0688.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Hoffnung_Saarbruecken_2019/hoffnung_hp_c_Kaufhold_0980.jpg
Fotos Copyright © Kaufhold
Kritiken - Texte <p>„Devillés Stück ist eine Mischung aus intelligenter Gesellschaftsanalyse und persönlichen Schicksalen.“ (SR2-Kulturradio)</p>
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Habgier, Angst & Hoffnung (Trilogie)
URL part habgier-angst-hoffnung
Subtitel Zehn Jahre in Europa
Originaltitel Hebzucht, Angst & Hoop
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Flämischen
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 2
Herren 6
Ergaenzung 1 Kind, 99 Statisten
Anmerkungen DSE frei!
Einleitung <p>In HABGIER, ANGST und HOFFNUNG zeichnet Stijn Devillés ein packendes Bild von Europa. Innerhalb eines zeitlichen Bogens von zehn Jahren zeigt er Ursprünge, Zusammenhänge, Profiteure und Verlierer der Finanzkrise. An beispielhaften Figuren aus den Führungsebenen von Politik und Finanzbranche macht er Werdegänge, Abhängigkeiten, Motive und Absichten deutlich, die letztendlich erst zum Zusammenbruch des Finanzmarktes und schließlich zur teuren Rettung der Banken durch die Regierungen führten. Dabei gelingt es ihm wie immer, den Makrokosmos im Mikrokosmos zu spiegeln.</p>
Haupttext <p>Der Text gliedert sich in drei abendfüllende Abschnitte, die im besten Fall in Kombination produziert werden.</p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/EUROpa_by_Lupo_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Lupo / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Deville____Dethier_HABGIER_ANGST___HOFFNUNG_Druckfassung_101018.pdf
Alphabetischer Titel Habgier, Angst & Hoffnung (Trilogie)
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Deville____Dethier_HABGIER_ANGST___HOFFNUNG_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Devillé
Vorname Stijn
Pseudonym
URL part stijn-deville
Biografie Stijn Devillé wurde 1974 in Belgien geboren. Er studierte Zeitgenössische Literatur an der University of Leuven und der Université d’Avignon et des pays de Vaucluse sowie Regie an der Brussels Art School RITCS. Aktuell ist er als Intendant am HET NIEUWSTEDELIJK, dem Stadttheater von Leuven, Hasselt und Genk, tätig. Zuvor war er Regisseur der Musiktheatergruppe Braakland/ZheBilding sowie Kurator des TAZ#festival in Ostend. Weitere Wirkungsstätten sind und waren das KVS Brussels, das Theater Utrecht, das t.arsenaal Mechelen, das Theater Antigone Kortrijk, das Bronks Jeugdtheater Brussels, u. a. Stijn Devillé wurde mehrfach, auch international, mit Preisen und Stipendien für seine Werke ausgezeichnet. So ist er Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur und erhielt u. a. 2009 für HITLER IST TOT den Taalunie Toneelschrijfprijs. 2016 wurde das Stück LENI &amp; SUSAN mit dem Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet. Stijn Devillé lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Leuven.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/DevilleStijn_c_Annie_van_Gemert.jpg
Bild Copyright © Annie van Gemert
Preise und Auszeichnungen KANTL-Preis für HABGIER, ANGST und HOFFNUNG, 2017 Stipendiat der Flämischen Stiftung für Literatur Taalunie Toneelschrijfprijs für HITLER IST TOT, 2009 Prize of The Flemish Government for the performing Arts, 2010 bis 2011 Biannual Culture Prize of the University of Leuve (mit Braakland/ZheBilding), 2011 bis 2012 Nominiert für den SABAM Award for Best Theatre Play, 2013 Nominiert für EURODRAM-Förderung für HITLER IST TOT, 2015 Publikumspreis beim Heidelberger Stückemarkt für LENI &amp; SUSAN, 2016


---- TRANSLATOR ----
Nachname Dethier
Vorname Uwe
Pseudonym
URL part uwe-dethier
Biografie 1959 in Kleve geboren und lebt als freiberuflicher Übersetzer und Autor in Düsseldorf. Er arbeitete zuvor als Bühnentechniker, Schreiner, Schlosser und Lichtdesigner. Seit 1992 ist er freier Übersetzer aus dem Amerikanischen, Australischen, Niederländischen, Flämischen und auch aus dem Berndeutschen. Seit 2007 ist er als freier Redakteur, Rezensent und Korrespondent für verschiedene Zeitungen und Magazine tätig. Er ist Vater zweier Söhne.
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen