Zum Hauptinhalt springen

Rosemarie Tietzes ANNA-KARENINA-Übersetzung - frei zur Bearbeitung

Einen der berühmtesten Romane der russischen Belle Époque in der Übersetzung von Rosemarie Tietze bietet der Drei Masken Verlag interessierten Theatern zur Bearbeitung an. Die Buchausgabe erschien beim Hanser Verlag.

Anna Karenina, eine Frau aus den besten gesellschaftlichen Kreisen St. Petersburgs, reist allein zu ihrem Bruder Stiwa nach Moskau. Bei ihrer Ankunft begegnet sie dem Offizier Wronskij, beide verlieben sich auf den ersten Blick. Anna Karenina begeht Ehebruch, ihr Mann Karenin bestraft sie mit dem Entzug des gemeinsamen Kindes.

Bis zu ihrem Selbstmord auf den Zuggleisen durchläuft Anna verschiedene Stationen ihres Kampfes zwischen Leidenschaft und Schuldgefühl. Die obsessive Liebe zwischen ihr und Wronskij hat das Leben der drei Menschen radikal verändert – ein Zurück gibt es nicht mehr. Neben der Dreiecksgeschichte verfolgt Leo Tolstoi in seinem Roman zwei andere Modelle der Liebes- und Ehebeziehung: die kinderreiche Verbindung von Annas leichtlebigem Bruder mit Dolly und die zunächst unerfüllte und doch in eine Heirat mündende Liebe von Stiwas Freund Lewin zu Dollys Schwester Kitty.

Drei moderne Paare im Ringen um Liebe und Nähe bei gleichzeitiger individueller Selbsterfüllung – ein Thema zeitloser Relevanz.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Rosemarie Tietzes ANNA-KARENINA-Übersetzung - frei zur Bearbeitung
URL part rosemarie-tietzes-anna-karenina-uebersetzung-frei-zur-bearbeitung
Einleitung Einen der berühmtesten Romane der russischen Belle Époque in der Übersetzung von Rosemarie Tietze bietet der Drei Masken Verlag interessierten Theatern zur Bearbeitung an. Die Buchausgabe erschien beim Hanser Verlag.
Hauptteil <p>Anna Karenina, eine Frau aus den besten gesellschaftlichen Kreisen St. Petersburgs, reist allein zu ihrem Bruder Stiwa nach Moskau. Bei ihrer Ankunft begegnet sie dem Offizier Wronskij, beide verlieben sich auf den ersten Blick. Anna Karenina begeht Ehebruch, ihr Mann Karenin bestraft sie mit dem Entzug des gemeinsamen Kindes.</p><p>Bis zu ihrem Selbstmord auf den Zuggleisen durchläuft Anna verschiedene Stationen ihres Kampfes zwischen Leidenschaft und Schuldgefühl. Die obsessive Liebe zwischen ihr und Wronskij hat das Leben der drei Menschen radikal verändert – ein Zurück gibt es nicht mehr. Neben der Dreiecksgeschichte verfolgt Leo Tolstoi in seinem Roman zwei andere Modelle der Liebes- und Ehebeziehung: die kinderreiche Verbindung von Annas leichtlebigem Bruder mit Dolly und die zunächst unerfüllte und doch in eine Heirat mündende Liebe von Stiwas Freund Lewin zu Dollys Schwester Kitty.</p><p>Drei moderne Paare im Ringen um Liebe und Nähe bei gleichzeitiger individueller Selbsterfüllung – ein Thema zeitloser Relevanz. </p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Tolstoi_Lew_quadratischTG.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Anna Karenina
URL part anna-karenina-3
Subtitel Romanvorlage
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Russischen
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 0
Herren 0
Ergaenzung Besetzung ad libitum
Anmerkungen
Einleitung <p>Einen der berühmtesten Romane der russischen Belle Époque in der Übersetzung von Rosemarie Tietze bietet der Drei Masken Verlag interessierten Theatern zur Bearbeitung an. Die Buchausgabe erschien beim Hanser Verlag.</p>
Haupttext <p>Anna Karenina, eine Frau aus den besten gesellschaftlichen Kreisen St. Petersburgs, reist allein zu ihrem Bruder Stiwa nach Moskau. Bei ihrer Ankunft begegnet sie dem Offizier Wronskij, beide verlieben sich auf den ersten Blick. Anna Karenina begeht Ehebruch, ihr Mann Karenin bestraft sie mit dem Entzug des gemeinsamen Kindes.</p> <p>Bis zu ihrem Selbstmord auf den Zuggleisen durchläuft Anna verschiedene Stationen ihres Kampfes zwischen Leidenschaft und Schuldgefühl. Die obsessive Liebe zwischen ihr und Wronskij hat das Leben der drei Menschen radikal verändert – ein Zurück gibt es nicht mehr. Neben der Dreiecksgeschichte verfolgt Leo Tolstoi in seinem Roman zwei andere Modelle der Liebes- und Ehebeziehung: die kinderreiche Verbindung von Annas leichtlebigem Bruder mit Dolly und die zunächst unerfüllte und doch in eine Heirat mündende Liebe von Stiwas Freund Lewin zu Dollys Schwester Kitty.</p> <p>Drei moderne Paare im Ringen um Liebe und Nähe bei gleichzeitiger individueller Selbsterfüllung – ein Thema zeitloser Relevanz.</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Tolstoi.jpg
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Anna Karenina
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Tolstoi
Vorname Lew
Pseudonym
URL part lew-tolstoi
Biografie <p>Geboren 1828, gestorben 1910, bekannt vor allem durch sein Werk "Krieg und Frieden" (1868). Sein Roman "Macht und Finsternis" wurde 1887 verboten.</p> <p>Tolstois gesamtes Schaffen durchzieht das Thema der qualvollen Suche nach dem moralischen Ideal, der Eingliederung in das natürliche Leben des Volkes und in die Natur.<br /> <br /> &nbsp;</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Tolstoi.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen


---- TRANSLATOR ----
Nachname Tietze
Vorname Rosemarie
Pseudonym
URL part rosemarie-tietze
Biografie <p class="MsoNormal">Rosemarie Tietze, geboren am 03.11.1944 in Oberkirch, Baden-Württemberg, wohnhaft in München, ist eine deutsche Übersetzerin, Dolmetscherin und Dozentin. Für ihre Literaturübersetzungen aus dem Russischen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Tietze studierte Theaterwissenschaft, Slawistik und Germanistik an den Universitäten Köln, Wien und München. Seit 1972 ist sie freiberufliche Übersetzerin und seit 1984 Dozentin am Sprachen &amp; Dolmetscher Institut München. 1993 bis 2001 leitete sie den Freundeskreis zur internationalen Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. Von 1997 bis 2009 war sie außerdem Vorsitzende des Deutschen Übersetzerfonds und ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.</p>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen <p><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur-_und_%C3%9Cbersetzerpreis_der_Landeshauptstadt_Stuttgart" title="Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart">Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur- und Übersetzerpreis der Landeshauptstadt Stuttgart</a> 1990</p><p><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Johann-Heinrich-Vo%C3%9F-Preis_f%C3%BCr_%C3%9Cbersetzung" title="Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung">Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung</a> 1995</p><p><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersetzerpreis_der_Stadt_M%C3%BCnchen" title="Übersetzerpreis der Stadt München">Übersetzerpreis der Stadt München</a> 2003</p><p><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Literatur-_und_%C3%9Cbersetzungspreis_%E2%80%9EBr%C3%BCcke_Berlin%E2%80%9C" title="Literatur- und Übersetzungspreis „Brücke Berlin“">Literatur- und Übersetzungspreis „Brücke Berlin“</a> 2008</p><p>Nominierung für den <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Leipziger_Buchpreis_zur_Europ%C3%A4ischen_Verst%C3%A4ndigung" title="Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung">Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung</a> 2010 in der Kategorie Übersetzung</p><p><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Paul-Celan-Preis" title="Paul-Celan-Preis">Paul-Celan-Preis</a> 2010</p><p></p>