Zum Hauptinhalt springen

WELLENREITER in Stuttgart: Armin Petras‘ Stück berichtet kunstvoll von der Kunst zu Scheitern

Ein Vater und sieben Töchter. Während er mühsam versucht einen Vortrag über die Gefahr des Rauchens zu formulieren, brillieren seine Töchter mit allerhand künstlerischen Darbietungen. Doch anstatt Stolz, Glück oder Freude am talentierten Nachwuchs zu empfinden, verstrickt sich der Alte mehr und mehr in seiner eigenen Verwirrung.

Armin Petras hat mit seiner Version des Tschechow-Klassikers ÜBER DIE SCHÄDLICHKEIT DES TABAKS eine köstliche, temporeiche und hintersinnige Parabel über die Kunst des Scheiterns ersonnen.

Am 16. Januar 2016 fand die Uraufführung von WELLENREITER (7 D | 1 H) unter der Regie des Autors statt am Schauspiel Stuttgart statt.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel WELLENREITER in Stuttgart: Armin Petras‘ Stück berichtet kunstvoll von der Kunst zu Scheitern
URL part wellenreiter-in-stuttgart-armin-petras-stueck-berichtet-kunstvoll-von-der-kunst-zu-scheitern
Einleitung Ein Vater und sieben Töchter. Während er mühsam versucht einen Vortrag über die Gefahr des Rauchens zu formulieren, brillieren seine Töchter mit allerhand künstlerischen Darbietungen. Doch anstatt Stolz, Glück oder Freude am talentierten Nachwuchs zu empfinden, verstrickt sich der Alte mehr und mehr in seiner eigenen Verwirrung.
Hauptteil Armin Petras hat mit seiner Version des Tschechow-Klassikers ÜBER DIE SCHÄDLICHKEIT DES TABAKS eine köstliche, temporeiche und hintersinnige Parabel über die Kunst des Scheiterns ersonnen. Am 16. Januar 2016 fand die Uraufführung von <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="_blank" href="http://www.dreimaskenverlag.de/katalog/titel-a-z/controller/show/t/titel/1514/">WELLENREITER</a> (7 D | 1 H) unter der Regie des Autors statt am <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" class="external-link-new-window" target="_blank" href="https://www.schauspiel-stuttgart.de/spielplan/wellenreiter/">Schauspiel Stuttgart</a> statt.
Bild fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0985_c_Julian_Marbach_quadr.jpg
Bildunterschrift © Julian Marbach
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-1037_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0985_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0924_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0920_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0910_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0855_c_Julian_Marbach.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Wellenreiter_Stuttgart_Petras_2016/Wellenreiter_JM-0738_c_Julian_Marbach.jpg
Fotos Copyright © Julian Marbach
Kritiken - Texte „Armin Petras, der Tschechows Monologszene als eigenes Stück […] eingerichtet hat, würzt die Inszenierung mit dem wiederkehrenden Kommentar ‚das ist alles verboten‘, mit frivolem Kabarett-Flair, mit herrlichem Nonsens, mit einer verbalen Satiren über die Kunst, mit zirzensisch-schwebender Eleganz im rauchgeschwängerten Finale.“ (Stuttgarter Nachrichten, 18.01.2016) „Sieben Mädchen als herrlich barock aufgehübschte Exempel der Brillanz, die Ivan selbst nie erreichen konnte – das ist nicht nur klug gedacht, sondern auch beeindruckend inszeniert: Subtil baut Petras einen menschlichen Rahmen des Versagens um seinen Protagonisten.“ (Stuttgarter Zeitung, 18.01.2016) „Leicht und stimmig hat Berit Jentzsch den Abend choreographiert. In diesem Kontext verortet Petras sein Spiel mit Tschechows tragikomischen Monolog. Wenn [Wolfgang] Michalek [als Ivan] am Ende im viel zu engen Surfanzug auf der Bühne steht, wird die tiefe Traurigkeit seiner Figur vollends deutlich: Das Wellenreiten ist für den gescheiterten Redner keine Perspektive mehr.“ (Canstatter Zeitung, 18.01.2016)
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel wellenreiter
URL part wellenreiter
Subtitel <p>my daughters: running through my venes</p><p></p>
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 7
Herren 1
Ergaenzung
Anmerkungen UA Staatsschauspiel Stuttgart, 16.01.2016
Einleitung <p>Der alternde Schauspieler Ivan Njuchin soll einen Vortrag über das Rauchen halten. Immer wieder setzt er dazu an, verliert aber schnell den Bezug zum Thema – bereiten ihm doch seine Ehe und sein verpfuschtes Leben wesentlich mehr Sorgen. Devot ist er seiner herrischen Gattin ausgesetzt, die zwar nicht physisch präsent ist, aber dennoch wie ein drohendes Damokles-Schwert über allem zu schweben scheint. Die sieben Töchter der Familie tragen zur künstlerischen Gestaltung des Vortrages mit Musik, Tanz und Malerei bei. Ihr talentiertes und eifriges Spiel lenkt den Vortragenden allerdings kaum von seiner Misere und seinem Selbstmitleid ab. </p><p></p>
Haupttext <p>Eine Intelligente, schnelle und gewitzte Version des Tschechow-Klassikers ÜBER DIE SCHÄDLICHKEIT DES TABAKS. </p><p></p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/StuhlVorhang_B_by_olga_meier-sander_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Olga Meier-Sander pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Petras_wellenreiter_Druckfassg_120515.pdf
Alphabetischer Titel wellenreiter
Mailorder 0
PDF Leseprobe Petras_Wellenreiter_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Petras
Vorname Armin
Pseudonym
URL part armin-petras
Biografie <p>Geboren 1964 in Meschede, 1969 übersiedelte er mit seinen Eltern in die DDR. Von 1985-1987 absolvierte er ein Regie-Studium an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. 1988 reiste Petras in die BRD aus.<br /> Er inszenierte an vielen deutschen und europäischen Theatern. Darüber hinaus begab er sich schon früh in Leitungspositionen. Er war Hausregisseur in Frankfurt/Oder und Chemnitz (wo er u.a. mit Rio Reiser arbeitete), Oberspielleiter in Nordhausen, Schauspieldirektor am Staatstheater Kassel, fester Regisseur am Frankfurter Schauspielhaus. Von 2006 - 2013 war er Intendant am Maxim-Gorki-Theater Berlin und von 2013 - 2018 Schauspielintendant am Staatsschauspiel Stuttgart. Seit 2013 ist Armin Petras Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.<br /> <br /> Die frühen Theaterstücke (1995-2002) von Fritz Kater und sämtliche Theaterstücke und Bearbeitungen des Autors Armin Petras werden im DREI MASKEN VERLAG verlegt.</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Petras.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen