Zum Hauptinhalt springen

Die Wohngemeinschaft


Cristin König


4 D | 4 H

Der DREI MASKEN VERLAG hat das Debüt-Stück DIE WOHNGEMEINSCHAFT von Cristin König, Berliner Autorin und Ensemble-Mitglied im Maxim Gorki Theater, in sein Verlagsprogramm aufgenommen. In ihrem Text stellt König drei Frauen ins Zentrum, die sich, alle Mitte 30, eingerichtet haben - in ihrer WG, in ihrem Leben.

Ein Leben auf Pump, alles auf Kredit. Eine WG abgeschirmt von der Aussenwelt. Zumindest bis zu jenem Tag, an dem sie die Wohnungskündigung erhalten und damit aus ihrer WG-Welt in der harten Realität ankommen. Plötzlich scheint das Leben von Katrina, Steffie und Julia aus den Fugen zu geraten...

"Ab jetzt ist nichts mehr so, wie es vorher war: Rausschmiss aus der Wohnung, keine Kredite mehr, keine Zukunft. Und die Vergangenheit irgendwie überflüssig. Der Zufall bringt ein mögliches Geschäft. Anna, eine Freundin von früher taucht auf. Sie kann ihr Millionenerbe nur bekommen und so den anderen helfen, wenn sie es schafft bis zu ihrem 35. Geburtstag schwanger zu sein. In einem Monat. Der Vater will einen Enkel. Aber Anna ist noch Jungfrau. Man beschliesst einen Deal und alle versuchen, eine Jungfrau zu schwängern. Wie macht man Leben in einem Monat? Wie organisiert man Leben überhaupt? Was ist das, wie geht das? Dann passiert ein Mord. Die Toten vermissen das Leben, die Lebenden laufen dem Leben hinterher..." (Text Maxim Gorki Theater)

Cristin König ist mit ihrem Debütstück im DREI MASKEN VERLAG eine skurrile Farce gelungen: In DIE WOHNGEMEINSCHAFT wird eine Gesellschaft skizziert, die sich ins Private zurückgezogen hat und in der auch hier alle überfordert scheinen: vom Leben ebenso wie vom Sterben.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Die Wohngemeinschaft
URL part die-wohngemeinschaft
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 4
Ergaenzung
Anmerkungen UA: Maxim Gorki Theater Berlin, 26. Februar 2011
Einleitung Der DREI MASKEN VERLAG hat das Debüt-Stück DIE WOHNGEMEINSCHAFT von Cristin König, Berliner Autorin und Ensemble-Mitglied im Maxim Gorki Theater, in sein Verlagsprogramm aufgenommen. In ihrem Text stellt König drei Frauen ins Zentrum, die sich, alle Mitte 30, eingerichtet haben - in ihrer WG, in ihrem Leben.
Haupttext Ein Leben auf Pump, alles auf Kredit. Eine WG abgeschirmt von der Aussenwelt. Zumindest bis zu jenem Tag, an dem sie die Wohnungskündigung erhalten und damit aus ihrer WG-Welt in der harten Realität ankommen. Plötzlich scheint das Leben von Katrina, Steffie und Julia aus den Fugen zu geraten... <br /><br />&quot;Ab jetzt ist nichts mehr so, wie es vorher war: Rausschmiss aus der Wohnung, keine Kredite mehr, keine Zukunft. Und die Vergangenheit irgendwie überflüssig. Der Zufall bringt ein mögliches Geschäft. Anna, eine Freundin von früher taucht auf. Sie kann ihr Millionenerbe nur bekommen und so den anderen helfen, wenn sie es schafft bis zu ihrem 35. Geburtstag schwanger zu sein. In einem Monat. Der Vater will einen Enkel. Aber Anna ist noch Jungfrau. Man beschliesst einen Deal und alle versuchen, eine Jungfrau zu schwängern. Wie macht man Leben in einem Monat? Wie organisiert man Leben überhaupt? Was ist das, wie geht das? Dann passiert ein Mord. Die Toten vermissen das Leben, die Lebenden laufen dem Leben hinterher...&quot; (Text Maxim Gorki Theater) <br /><br />Cristin König ist mit ihrem Debütstück im DREI MASKEN VERLAG eine skurrile Farce gelungen: In DIE WOHNGEMEINSCHAFT wird eine Gesellschaft skizziert, die sich ins Private zurückgezogen hat und in der auch hier alle überfordert scheinen: vom Leben ebenso wie vom Sterben. <br /><br />
Bild
Bildunterschrift
Fotos fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Koenig_Wohngemeinschaft_copyright_BettinaStoess.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Koenig_Wohngemeinschaft2_copyright_BettinaStoess.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Koenig_Wohngemeinschaft3_copyright_BettinaStoess.jpg,fileadmin/3m_media/auffuehrungsfotos/Koenig_Wohngemeinschaft4_copyright_BettinaStoess.jpg
Fotos Copyright Copyright Bettina Stoess
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Koenig_Wohngemeinschaft_Druck_070211.pdf
Alphabetischer Titel Wohngemeinschaft, Die
Mailorder 0
PDF Leseprobe