Zum Hauptinhalt springen

Eugène Labiche

Eugene-Marin Labiche wird am 6. Mai 1815 als Sohn eines Zuckerfabrikanten in Paris geboren. Nachdem Labiche 1833 als Schüler des "College Bourbon" die Abiturprüfung bestanden hat, beginnt er, Jura zu studieren. 1834 bereist er mit drei Freunden die Schweiz, Italien und Sizilien. Unter ihnen befindet sich auch Alphonse Leveau, später sein Mitarbeiter bei einigen Stücken. 1835 veröffentlicht Labiche eine Auswahl seiner Reisenotizen, sowie andere Artikel in einer Zeitschrift. 1837, nach Beendigung seines Studiums, schreibt er sein erstes Stück (mit Auguste Lefranc und Marc Michel als Mitarbeiter): "La Cuvette d´eau". das Stück wurde gespielt, jedoch nicht gedruckt. 1838 feiert Labiche einen ersten Erfolg im Theatre du Palais-Royal, in welchem später auch "Der Florentinerhut" (1851) uraufgeführt wird. 1840 schreibt er seine letzten Dramen, von diesem Zeitpunkt an konzentriert er sich völlig auf Komödien, Vaudevilles und Possen.
1842 heiratet er Adele Hubert. 1844 schreibt er die ersten beiden Komödien, die er 35 Jahre später für würdig befinden wird, in der Ausgabe seiner "Dramatischen Werke" aufgenommen zu werden. Zwischen 1845 und 1852 schreibt Labiche 55 Stücke. 1853 kauft er von seinen Einkünften als Theatermann ein Landgut von beträchtlicher Größe, das er selbständig bewirtschaften will. Es folgt der Umzug aufs Land. In den Jahren zwischen 1854 und 1877 entstehen seine übrigen Stücke. Insgesamt umfasst Labiches Bühnenwerk 175 Stücke, Dramen , Lustspiele, Vaudevilles und Possen. Im Alter von 52 Jahren entschließt er sich dazu, kein Theaterstück mehr zu schreiben. Labiches "Dramatische Werke" in zehn Bänden erscheinen 1878/1879 beim Verlag Calmann-Levy. Unter den Rezensenten der Ausgabe befinden sich Alphonse Daudet und Emile Zola. In die Ausgabe nimmt der Autor nur 57 von seinen 175 Stücken auf. Am 16. Februar 1880 wird er zum Mitglied der Academie Francaise gewählt.
Am 22. Februar 1888 stirbt Eugene Labiche an einer Herzattacke.


Theaterstücke im Verlag:


."Die Affäre in der Rue de Lourcine"
(L' affaire in de Rue de Lourcine)
Komödie in einem Akt
Aus dem Französischen von Alexander Lombard
1 D, 4 H


."Alle lieben Célimare"
(Célimare le bien-aimé)
Komödie in drei Akten
Aus dem Französischen von Bernd Wilms
4 D, 5 H, Stat.


."Das böse Ich"*
Komödie in drei Akten
Deutsche Bearbeitung: Jean Ibert
2 D, 10 H


."Das Bürgers Traum"*
(La poudre aux yeux)
Komödie in zwei Akten
Mitautor: Edouard Martin
Aus dem Französischen von Alexander Lombard
4 D, 6 H


."Der Florentinerhut" - Ambesser
(Un chapeau de paille d' Italie)
Posse
Mitautor: Marc-Michel
Fassoniert und mit neuer Garnierung versehen
von Axel von Ambesser
10 D, 17 H, Stat., (Doppelbes. möglich)


."Der Florentinerhut" - Zoff
(Un chapeau de paille d' Italie)
Freie Bearbeitung: Mimi Zoff
6 D, 11 H


."Florentiner Strohhut"
Aus dem Französischen und Spielfassung:
Manfred Wekwerth
3 D, 9 H


."Hilfe, ein Freier!"*
(Mon Ismènie)
Komödie in einem Akt
Mitautor: Edouard Martin
Aus dem Französischen von Alexander Lombard
3 D, 2 H


."Monsieur Perrichons Reise"
(Le voyage de Monsieur Perrichon)
Komödie in vier Akten
Mitautor: Edouard Martin
Aus dem Französischen von Lothar Ehrlich
2 D, 8 H, kl. Rollen


."Signale der Liebe" *
(La Station Champbaudet)
Vaudeville in drei Akten
Aus dem Französischen von Rudolf U. Klaus
4 D, 5 H, Stat.


."Das Sparschwein" *
(La Cagnotte)
Komödie in fünf Akten
Aus dem Französischen von Götz von Langheim
und R. Weys
3 D, 14 H


."Der unerwünschte Freier" *
(Mon Ismènie)
Komödie in zwei Akten
Aus dem Französischen von Alexander Lombard
2 D, 4 H


."Das wohlbehütete Mädchen" *
(La fille bien gardèe)
Komödie in zwei Akten
Mitautor: Edouard Martin
Aus dem Französischen von Alexander Lombard
3 D, 1 H


Fernsehspiele im Verlag:


."Alle lieben Célimare" - TV
(Célimare le bien-aimé)
Fernsehspiel
Übersertzung: Bernd Wilms
Premiere: 12.05.1973


."Der Florentinerhut" - TV
(Un chapeau de paille d'Italie)
Fernsehspiel
Übersetzung: Axel von Ambesser










Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Labiche
Vorname Eugène
Pseudonym
URL part eugene-labiche
Biografie Eugene-Marin Labiche wird am 6. Mai 1815 als Sohn eines Zuckerfabrikanten in Paris geboren. Nachdem Labiche 1833 als Schüler des "College Bourbon" die Abiturprüfung bestanden hat, beginnt er, Jura zu studieren. 1834 bereist er mit drei Freunden die Schweiz, Italien und Sizilien. Unter ihnen befindet sich auch Alphonse Leveau, später sein Mitarbeiter bei einigen Stücken. 1835 veröffentlicht Labiche eine Auswahl seiner Reisenotizen, sowie andere Artikel in einer Zeitschrift. 1837, nach Beendigung seines Studiums, schreibt er sein erstes Stück (mit Auguste Lefranc und Marc Michel als Mitarbeiter): "La Cuvette d´eau". das Stück wurde gespielt, jedoch nicht gedruckt. 1838 feiert Labiche einen ersten Erfolg im Theatre du Palais-Royal, in welchem später auch "Der Florentinerhut" (1851) uraufgeführt wird. 1840 schreibt er seine letzten Dramen, von diesem Zeitpunkt an konzentriert er sich völlig auf Komödien, Vaudevilles und Possen. <br>1842 heiratet er Adele Hubert. 1844 schreibt er die ersten beiden Komödien, die er 35 Jahre später für würdig befinden wird, in der Ausgabe seiner "Dramatischen Werke" aufgenommen zu werden. Zwischen 1845 und 1852 schreibt Labiche 55 Stücke. 1853 kauft er von seinen Einkünften als Theatermann ein Landgut von beträchtlicher Größe, das er selbständig bewirtschaften will. Es folgt der Umzug aufs Land. In den Jahren zwischen 1854 und 1877 entstehen seine übrigen Stücke. Insgesamt umfasst Labiches Bühnenwerk 175 Stücke, Dramen , Lustspiele, Vaudevilles und Possen. Im Alter von 52 Jahren entschließt er sich dazu, kein Theaterstück mehr zu schreiben. Labiches "Dramatische Werke" in zehn Bänden erscheinen 1878/1879 beim Verlag Calmann-Levy. Unter den Rezensenten der Ausgabe befinden sich Alphonse Daudet und Emile Zola. In die Ausgabe nimmt der Autor nur 57 von seinen 175 Stücken auf. Am 16. Februar 1880 wird er zum Mitglied der Academie Francaise gewählt.<br>Am 22. Februar 1888 stirbt Eugene Labiche an einer Herzattacke. <br><br><br>Theaterstücke im Verlag:<br><br><br>."Die Affäre in der Rue de Lourcine"<br>(L' affaire in de Rue de Lourcine)<br>Komödie in einem Akt<br>Aus dem Französischen von Alexander Lombard<br>1 D, 4 H<br><br><br>."Alle lieben Célimare"<br>(Célimare le bien-aimé)<br>Komödie in drei Akten<br>Aus dem Französischen von Bernd Wilms<br>4 D, 5 H, Stat.<br><br><br>."Das böse Ich"*<br>Komödie in drei Akten<br>Deutsche Bearbeitung: Jean Ibert<br>2 D, 10 H<br><br><br>."Das Bürgers Traum"*<br>(La poudre aux yeux)<br>Komödie in zwei Akten<br>Mitautor: Edouard Martin<br>Aus dem Französischen von Alexander Lombard<br>4 D, 6 H<br><br><br>."Der Florentinerhut" - Ambesser<br>(Un chapeau de paille d' Italie)<br>Posse<br>Mitautor: Marc-Michel <br>Fassoniert und mit neuer Garnierung versehen <br>von Axel von Ambesser<br>10 D, 17 H, Stat., (Doppelbes. möglich)<br><br><br>."Der Florentinerhut" - Zoff<br>(Un chapeau de paille d' Italie)<br>Freie Bearbeitung: Mimi Zoff<br>6 D, 11 H<br><br><br>."Florentiner Strohhut"<br>Aus dem Französischen und Spielfassung: <br>Manfred Wekwerth<br>3 D, 9 H<br><br><br>."Hilfe, ein Freier!"*<br>(Mon Ismènie)<br>Komödie in einem Akt<br>Mitautor: Edouard Martin<br>Aus dem Französischen von Alexander Lombard<br>3 D, 2 H<br><br><br>."Monsieur Perrichons Reise"<br>(Le voyage de Monsieur Perrichon)<br>Komödie in vier Akten<br>Mitautor: Edouard Martin <br>Aus dem Französischen von Lothar Ehrlich<br>2 D, 8 H, kl. Rollen<br><br><br>."Signale der Liebe" *<br>(La Station Champbaudet)<br>Vaudeville in drei Akten<br>Aus dem Französischen von Rudolf U. Klaus<br>4 D, 5 H, Stat.<br><br><br>."Das Sparschwein" *<br>(La Cagnotte)<br>Komödie in fünf Akten<br>Aus dem Französischen von Götz von Langheim <br>und R. Weys<br>3 D, 14 H<br><br><br>."Der unerwünschte Freier" * <br>(Mon Ismènie)<br>Komödie in zwei Akten<br>Aus dem Französischen von Alexander Lombard<br>2 D, 4 H<br><br><br>."Das wohlbehütete Mädchen" *<br>(La fille bien gardèe)<br>Komödie in zwei Akten<br>Mitautor: Edouard Martin <br>Aus dem Französischen von Alexander Lombard<br>3 D, 1 H<br><br><br>Fernsehspiele im Verlag:<br><br><br>."Alle lieben Célimare" - TV<br>(Célimare le bien-aimé)<br>Fernsehspiel<br>Übersertzung: Bernd Wilms<br>Premiere: 12.05.1973<br><br><br>."Der Florentinerhut" - TV<br>(Un chapeau de paille d'Italie)<br>Fernsehspiel<br>Übersetzung: Axel von Ambesser<br><br><br><br><br><br><br><br><br><br><br>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen