Zum Hauptinhalt springen

Francoise Sagan

Die Schriftstellerin Francoise Sagan wurde am 21. Juni 1935 als Tochter wohlhabender Eltern im französischen Cajarc geboren. Ihr Geburtsname lautete Francoise Quoirez, das Pseudonym „Sagan“ bezieht sich auf eine Romanfigur von Marcel Proust. Für lange Zeit galt sie als Frankreichs erfolgreichste Bestseller-Autorin.

Nach dem Abitur begann sie zunächst ein Literaturstudium, welches sie jedoch abbrach. 1954 schrieb sie ihren ersten Roman „Bonjour tristesse“, der rasch zum Bestseller wurde und für den sie den Prix des Critiques erhielt. Sie galt als außerordentlich produktiv und vielfältig: Ihr Werk umfasst neben Romanen und Theaterstücken, von denen mehrere verfilmt wurden, auch Drehbücher, Novellen, Reiseberichte, Chansons etc. Ihre Hauptfiguren leben meist in guten finanziellen Verhältnissen, leiden aber unter der Sinnlosigkeit des Daseins und bleiben oft einsam und unzufrieden. Sagan selbst erlebte zwei gescheiterte Ehen und war später drogenabhängig und spielsüchtig, was ihr in den 1990er Jahren mehrere Bewährungsstrafen einbrachte. Am 24. September 2004, im Alter von 69 Jahren, starb Francoise Sagan in Honfleur an einer Lungenembolie.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Sagan
Vorname Francoise
Pseudonym
URL part francoise-sagan
Biografie <p>Die Schriftstellerin Francoise Sagan wurde am 21. Juni 1935 als Tochter wohlhabender Eltern im französischen Cajarc geboren. Ihr Geburtsname lautete Francoise Quoirez, das Pseudonym „Sagan“ bezieht sich auf eine Romanfigur von Marcel Proust. Für lange Zeit galt sie als Frankreichs erfolgreichste Bestseller-Autorin.</p> <p>Nach dem Abitur begann sie zunächst ein Literaturstudium, welches sie jedoch abbrach. 1954 schrieb sie ihren ersten Roman „Bonjour tristesse“, der rasch zum Bestseller wurde und für den sie den Prix des Critiques erhielt. Sie galt als außerordentlich produktiv und vielfältig: Ihr Werk umfasst neben Romanen und Theaterstücken, von denen mehrere verfilmt wurden, auch Drehbücher, Novellen, Reiseberichte, Chansons etc. Ihre Hauptfiguren leben meist in guten finanziellen Verhältnissen, leiden aber unter der Sinnlosigkeit des Daseins und bleiben oft einsam und unzufrieden. Sagan selbst erlebte zwei gescheiterte Ehen und war später drogenabhängig und spielsüchtig, was ihr in den 1990er Jahren mehrere Bewährungsstrafen einbrachte. Am 24. September 2004, im Alter von 69 Jahren, starb Francoise Sagan in Honfleur an einer Lungenembolie. </p><p></p>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen