Zum Hauptinhalt springen

Lew Ustinow

Geboren am 14.11.1923. Im Zweiten Weltkrieg ging Ustinow 1941 an die Front und kehrte erst 1946 wieder zurück. Danach absolvierte er das Moskauer Literaturinstitut und wird als Schriftsteller tätig.

Bekannt wurde Ustinow vor allem als Märchen-Autor. Jahrelang arbeitete er ausschließlich fürs Theater und verfasste insgesamt mehr als dreißig Märchen-Stücke (besonders bekannt sind u. a. seine Fassung von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, „Stadt ohne Liebe“, „Das Honigfaß“, „Aljonuschkas Glück“ oder „Das Glasherz“), die im In- und Ausland gespielt werden. 1988 bekommt er dafür den italienischen Nationalpreis für Kinderliteratur; seit den 90er Jahren schreibt er vermehrt Prosa, auch hier vor allem Märchen. Lew Ustinow lebt in Moskau.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Ustinow
Vorname Lew
Pseudonym
URL part lew-ustinow
Biografie <p>Geboren am 14.11.1923. Im Zweiten Weltkrieg ging Ustinow&nbsp;1941 an die Front und kehrte erst 1946 wieder zurück. Danach absolvierte er das Moskauer Literaturinstitut und wird als Schriftsteller tätig. </p><p>Bekannt wurde Ustinow vor allem als Märchen-Autor. Jahrelang arbeitete er ausschließlich fürs Theater und verfasste insgesamt mehr als dreißig Märchen-Stücke (besonders bekannt sind u. a. seine Fassung von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, „Stadt ohne Liebe“, „Das Honigfaß“, „Aljonuschkas Glück“ oder „Das Glasherz“), die im In- und Ausland gespielt werden. 1988 bekommt er dafür den italienischen Nationalpreis für Kinderliteratur; seit den 90er Jahren schreibt er vermehrt Prosa, auch hier vor allem Märchen. Lew Ustinow lebt in Moskau.</p>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen