Zum Hauptinhalt springen

Louis Verneuil

Geboren 1893. Bereits mit siebzehn Jahren wurde Verneuil fast über Nacht zum erfolgreichen Boulevardien. Entdeckt und gefördert von Georges Feydeau, dem damaligen Meister des Vaudeville, eroberte er sich Paris - seine "Stammhäuser" waren die "Theatres de la Rennaissance, Antonie und Edouard VII" - und in den 20er Jahren dann die Boulevardbühnen der Welt. Für die alternde, mit dem Dasein schon zerfallene Sarah Bernhardt schrieb er zwei Stücke: "Daniele" und "Regine Armand", in denen die berühmte Tragödin mit dem Holzbein nicht zu gehen brauchte, verhalf ihr damit zu einem sehr gefeierten Comeback und heiratete ihre Enkelin Lysiane. er heiratete dreimal. Eine seiner Gattinen, Elvira Popescu, bildete er selbst zur Schauspielerin aus; für sie, mit der ihn eine langjährige Partnerschaft auch auf der Bühne verband, schrieb er u. a. "Meine Cousine aus Warschau", "Kopf oder Schrift" und "Der Liebhaber der Madame Vidal". Zu Beginn des Krieges war Verneuil nach Amerika emigriert und kehrte erst im Juni 1952 wieder nach Paris zurück. Es scheint, dass er den Anschluss an die alte Heimat nicht mehr gefunden hat. In einem Anfall schwerer Depression machte er, noch nicht sechzigjährig, in einem Pariser Hotelzimmer seinem Leben ein Ende.



Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Nachname Verneuil
Vorname Louis
Pseudonym
URL part louis-verneuil
Biografie Geboren 1893. Bereits mit siebzehn Jahren wurde Verneuil fast über Nacht zum erfolgreichen Boulevardien. Entdeckt und gefördert von Georges Feydeau, dem damaligen Meister des Vaudeville, eroberte er sich Paris - seine "Stammhäuser" waren die "Theatres de la Rennaissance, Antonie und Edouard VII" - und in den 20er Jahren dann die Boulevardbühnen der Welt. Für die alternde, mit dem Dasein schon zerfallene Sarah Bernhardt schrieb er zwei Stücke: "Daniele" und "Regine Armand", in denen die berühmte Tragödin mit dem Holzbein nicht zu gehen brauchte, verhalf ihr damit zu einem sehr gefeierten Comeback und heiratete ihre Enkelin Lysiane. er heiratete dreimal. Eine seiner Gattinen, Elvira Popescu, bildete er selbst zur Schauspielerin aus; für sie, mit der ihn eine langjährige Partnerschaft auch auf der Bühne verband, schrieb er u. a. "Meine Cousine aus Warschau", "Kopf oder Schrift" und "Der Liebhaber der Madame Vidal". Zu Beginn des Krieges war Verneuil nach Amerika emigriert und kehrte erst im Juni 1952 wieder nach Paris zurück. Es scheint, dass er den Anschluss an die alte Heimat nicht mehr gefunden hat. In einem Anfall schwerer Depression machte er, noch nicht sechzigjährig, in einem Pariser Hotelzimmer seinem Leben ein Ende. <br><br><br><br>
Bild
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen