Zum Hauptinhalt springen

JOLANTHE babbelt jetzt uff Hessisch!

Die Erfolgskomödie KRACH UM JOLANTHE für 2 D | 7 H liegt in hessischer Bearbeitung von Wolfgang Kaus vor.

Jolanthe ist die wahrscheinlich berühmteste Sau der Bühnenliteratur. Der Hintergrund der Komödie war im Jahr der Uraufführung 1930 ein durchaus ernster. Bauern widersetzten sich der drückenden Steuerlast durch einen Steuerstreik. Auch in Hinrichs Komödie will der Bauer Karl Luibl seine 73 Mark Steuerschulden nicht bezahlen. Seine einzige Sau Jolanthe wird deshalb von der Obrigkeit gepfändet und im Dorfspritzenhaus eingesperrt. Aber die Bauern entführen Jolanthe ...


August Hinrichs Erfolgskomödie wurde bisher über 150 Mal inszeniert und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Neben der bayerischen Dialektfassung von Eva Hatzelmann liegt auch eine Übertragung ins Hessische von Wolfgang Kaus vor, die mit großem Erfolg im Frankfurter Volkstheater 2006/07 erstaufgeführt wurde.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel JOLANTHE babbelt jetzt uff Hessisch!
URL part jolanthe-babbelt-jetzt-uff-hessisch
Einleitung <p>Die Erfolgskomödie KRACH UM JOLANTHE für 2 D | 7 H liegt in hessischer Bearbeitung von Wolfgang Kaus vor.</p><p></p>
Hauptteil <p>Jolanthe ist die wahrscheinlich berühmteste Sau der Bühnenliteratur. Der Hintergrund der Komödie war im Jahr der Uraufführung 1930 ein durchaus ernster. Bauern widersetzten sich der drückenden Steuerlast durch einen Steuerstreik. Auch in Hinrichs Komödie will der Bauer Karl Luibl seine 73 Mark Steuerschulden nicht bezahlen. Seine einzige Sau Jolanthe wird deshalb von der Obrigkeit gepfändet und im Dorfspritzenhaus eingesperrt. Aber die Bauern entführen Jolanthe ...</p><p><br />August Hinrichs Erfolgskomödie wurde bisher über 150 Mal inszeniert und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Neben der bayerischen Dialektfassung von Eva Hatzelmann liegt auch eine Übertragung ins Hessische von Wolfgang Kaus vor, die mit großem Erfolg im Frankfurter Volkstheater 2006/07 erstaufgeführt wurde.</p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Sau_by_Markus_Walti_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift Markus Walti / pixelio.de
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <br /><p>&quot;Von Oldenburg über Berlin bis nach Japan trat Jolanthe ihren Siegeszug um die Welt an, inklusive Abstechern ins Kino und Fernsehen. Jetzt hat Wolfgang Kaus, Künstlerischer Leiter des Frankfurter Volkstheaters, das ländliche Lustspiel ins Hessische übertragen und damit zugleich in das neue Bundesland der Nachkriegszeit versetzt.&quot;</p><p>Claudia Schülke, FAZ, 11.02.2007. Zum ganzen Artikel =&gt; <a data-htmlarea-external="1" title="Opens external link in new window" target="http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/theater-nur-der-dung-fehlt-1409274.html" href="http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/theater-nur-der-dung-fehlt-1409274.html">hier</a></p>
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen 1


---- TITLE ----
Relation zum Titel Krach um Jolanthe
URL part krach-um-jolanthe-1
Subtitel Hessische Fassung&nbsp;
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter Hessische Bearbeitung von Wolfgang Kaus
Komponist
Genre Schwank
Subverlaginfo
Damen 2
Herren 7
Ergaenzung
Anmerkungen
Einleitung <p>Jolanthe ist die wahrscheinlich berühmteste Sau der Bühnenliteratur. Der Hintergrund der Komödie war im Jahr der Uraufführung 1930 ein durchaus ernster. Bauern widersetzten sich der drückenden Steuerlast durch einen Steuerstreik. Auch in Hinrichs Komödie will der Bauer Karl Luibl seine 73 Mark Steuerschulden nicht bezahlen. Seine einzige Sau Jolanthe wird deshalb von der Obrigkeit gepfändet und im Dorfspritzenhaus eingesperrt. Aber die Bauern entführen Jolanthe ...<br /> <br /> August Hinrichs Erfolgskomödie wurde bisher über 150 Mal inszeniert und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Neben der bayerischen Dialektfassung von Eva Hatzelmann liegt auch eine Übertragung ins Hessische von Wolfgang Kaus vor, die mit größtem Erfolg im Frankfurter Volkstheater 2006/07 erstaufgeführt wurde.</p>
Haupttext
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen
Alphabetischer Titel Krach um Jolanthe
Mailorder 0
PDF Leseprobe


---- AUTHOR ----
Nachname Hinrichs
Vorname August
Pseudonym
URL part august-hinrichs
Biografie Oldenburger Heimatdichter, bedeutender Repräsentant der niederdeutschen Sprache im 20. Jahrhundert und Autor dreier bis heute deutschlandweit bekannter Bauern -/Volks-Komödien. In seinen Werken geht es meist um die oldenburgische Heimat und um den Existenzkampf der dort lebenden, meist ländlichen Bevölkerung. Dabei lässt er Erfahrungen aus seinem persönlichen Leben aber auch in seiner Umwelt geschehene Ereignisse in seine Bühnenstücke und Erzählungen einfließen.<br />August Hinrichs wird am 18. April 1879 als Sohn eines Tischlermeisters in Oldenburg geboren. Nach der Schulzeit erlernt er bei seinem Vater das Tischlerhandwerk, als Geselle durchwandert er das südliche Mitteleuropa und kehrt 1900 nach Oldenburg zurück. Nach Ableistung seines Wehrdienstes erlangt August Hinrichs 1905 den Meisterbrief und heiratet am 4. Mai 1906 Helene Hanken. Nach Eröffnung einer eigenen Tischlerei in Oldenburg erfolgen in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts die ersten literarischen Versuche: Gedichte und Prosa in eigener Veröffentlichung, die einen bescheidenen Nebenverdienst brachten. Ein erster Erfolg gelingt dem jungen Autor 1909 mit dem Schauspiel &quot;Kinder der Sehnsucht&quot; und zwei Jahre später mit dem Drama &quot;Frithjof&quot;, welche am Oldenburger Hoftheater uraufgeführt werden. 1913 erfolgt die erste Aufführung eines niederdeutschen Stückes &quot;De Aukschon&quot; in Bad Zwischenahn. 1914 wird er zum Militär einberufen und an der Westfront in Frankreich und Belgien als Unteroffizier eingesetzt. Seine Kriegserlebnisse verarbeitet er literarisch in seinem späteren Buch &quot;An der breiten Straße nach West&quot;. Die folgenden zwei Jahrzehnte sind der erfolgreichste Lebensabschnitt für den Autor. Schwere Jahre in der Tischlerei nach dem ersten Weltkrieg prägen seine Denkweise. Es erscheinen 1920 &quot;Das Licht der Heimat&quot;, 1924 &quot;De Hartjes&quot; und 1929 &quot;Das Volk am Meer&quot;. Diese Romane, die trotz der Ansiedlung im norddeutschen Raum in ganz Deutschland und übersetzt im angrenzenden Ausland publiziert werden, werden so erfolgreich, dass sich August Hinrichs die Aufgabe seiner Tischlerei leisten kann. Hat er sich in den zwanziger Jahren hauptsächlich seinen Romanen gewidmet, verhelfen ihm drei Komödien zu endgültigem Durchbruch und Anerkennung: 1930 wird die auf wahren Ereignissen basierende &quot;Swienskummedie&quot; uraufgeführt, die später unter dem Titel &quot;Krach um Jolanthe&quot; in ganz Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Drei Jahre später erfolgt die Uraufführung der ebenfalls erfolgreichen Komödie &quot;Wenn de Hahn kreiht&quot; (&quot;Wenn der Hahn kräht&quot;) und 1938 &quot;För de Katt&quot;. Der sich durch diese Komödien einstellende Höhepunkt des Erfolges fällt in die Zeit des Dritten reichs, in der August Hinrichs eine umstrittene Rolle einnimmt. Zum einen passten die von August Hinrichs behandelten Themen wie Heimatbewusstsein und Bauerntum in die Ideologie der Nationalsozialisten, zum anderen übernimmt er 1935 das Amt des Landesleiters der Reichsschrifttumskammer im Gau Weser-Ems. Allerdings wird beim Entnazifizierungsverfahren 1949 festgestellt, Hinrichs habe sein Amt nicht politisch ausgeführt und Gegnern des Regimes geholfen. 1944 wird er Ehrenbürger der Stadt Oldenburg. Auch nach dem II. Weltkrieg erinnert man sich seiner Verdienste, wenn er auch bis auf den mit autobiographischen Elementen durchsetzten Roman &quot;Die krumme Straße&quot; keine an den Erfolg der dreissiger Jahre keine heranreichenden Werke erschafft. Sein 75. Geburtstag 1954 wird mit einem Festakt begangen. Er erhält das Bundesverdienstkreuz. Am 20. Juli 1956 stirbt August Hinrichs in Huntlosen, Landkreis Oldenburg.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Hinrichs_August.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen