Zum Hauptinhalt springen

Wolfgang Kohlhaase ist tot

Wir trauern um Wolfgang Kohlhaase.

Der Autor und Regisseur verstarb vergangenen Mittwoch, den 28.09.2022, in Berlin mit 91 Jahren.

Wolfgang Kohlhaase wird am 13. März 1931 in Berlin als Sohn eines Maschinenschlossers und einer Hausfrau geboren. Bereits in seiner Jugend entdeckt er das Schreiben für sich. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges arbeitet und veröffentlicht er bei verschiedenen Zeitschriften. 1950 bringt ihn eine Anstellung als Dramaturgie-Assistent beim DEFA-Studio zum Film. Seit 1952 ist er als freischaffender Drehbuchautor und Schriftsteller tätig. Seine Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele und Filmstoffe sind bald einem großen Publikum bekannt. Auch nach der Wende bleibt Wolfgang Kohlhaase erfolgreich, insbesondere seine Filmprojekte werden vielfach ausgezeichnet. Sein Theatertext FISCH ZU VIERT (zusammen mit Rita Zimmer-Gawrikow verfasst) wurde und wird bis heute gerne auf großen und kleinen Bühnen, auch international interpretiert.

Unsere Gedanken gelten seinen Hinterbliebenen und wir verneigen uns in stiller Dankbarkeit vor einem großen Künstler und seinem beeindruckendem Oeuvre.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel Wolfgang Kohlhaase ist tot
URL part wolfgang-kohlhaase-ist-tot
Einleitung <p>Wir trauern um Wolfgang Kohlhaase.</p> <p>Der Autor und Regisseur verstarb vergangenen Mittwoch, den 28.09.2022, in Berlin mit 91 Jahren.</p> <p>Wolfgang Kohlhaase wird am 13. März 1931 in Berlin als Sohn eines Maschinenschlossers und einer Hausfrau geboren. Bereits in seiner Jugend entdeckt er das Schreiben für sich. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges arbeitet und veröffentlicht er bei verschiedenen Zeitschriften. 1950 bringt ihn eine Anstellung als Dramaturgie-Assistent beim DEFA-Studio zum Film. Seit 1952 ist er als freischaffender Drehbuchautor und Schriftsteller tätig. Seine Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele und Filmstoffe sind bald einem großen Publikum bekannt. Auch nach der Wende bleibt Wolfgang Kohlhaase erfolgreich, insbesondere seine Filmprojekte werden vielfach ausgezeichnet. Sein Theatertext FISCH ZU VIERT (zusammen mit Rita Zimmer-Gawrikow verfasst) wurde und wird bis heute gerne auf großen und kleinen Bühnen, auch international interpretiert.</p> <p>Unsere Gedanken gelten seinen Hinterbliebenen und wir verneigen uns in stiller Dankbarkeit vor einem großen Künstler und seinem beeindruckendem Oeuvre.</p>
Hauptteil
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Kohlhaase1.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- AUTHOR ----
Nachname Kohlhaase
Vorname Wolfgang
Pseudonym
URL part wolfgang-kohlhaase
Biografie <p>Wolfgang Kohlhaase wurde 1931 in Berlin geboren. Nach einem Volontariat bei der Jugendzeitschrift „Start“ arbeitete er als Dramaturg bei der DEFA und schreibt seit 1952 Drehbücher. Wolfgang Kohlhaase gehörte zu den renommierten Autoren der DDR, er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Gerhard Klein („Berlin - Ecke Schönhauser“, „Berlin um die Ecke“), Konrad Wolf („Ich war neunzehn“, „Solo Sunny“), Frank Beyer („Der Aufenthalt“) und Bernhard Wicki („Die Grünstein-Variante“) zusammen. Zu den wichtigen Arbeiten Kohlhaases im vereinten Deutschland zählen die Filmadaption von Carl Zuckmayers „Der Hauptmann von Köpenick“ (Regie: Frank Beyer), „Die Stille nach dem Schuss“ (Regie: Volker Schlöndorff) und „Sommer vorm Balkon“ (Regie: Andreas Dresen). Neben seinen Filmarbeiten hat Wolfgang Kohlhaase Hörspiele, Erzählungen und Theaterstücke geschrieben.<br /> Für sein Werk wurde der Autor vielfach ausgezeichnet, u.a. mehrmals mit dem „Nationalpreis der DDR“, den „Prix Italia“, den „Helmut Käutner-Preis“ und den „Ernst Lubitsch-Preis“. Zuletzt erhielt „Sommer vorm Balkon“ auf dem Internationalen Film Festival in San Sebastián den Preis der Jury für das beste Drehbuch. Wolfgang Kohlhaase lebte bis zu seinem Tod im September 2022 in Berlin.<br /> <br /> <br /> &nbsp;</p>
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Kohlhaase1.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen