Zum Hauptinhalt springen

HumanApp


Ian De Toffoli

Aus dem Französischen

Übersetzung durch Wolfgang Barth


1 D | 3 H

Vier Wissenschaftler einer Expertengruppe diskutieren über die Folgen des immer größer werdenden Einflusses neuer Technologien, besonders der künstlichen Intelligenz, auf den Alltag. In Bezug auf eine mögliche moralische Haltung von Maschinen sind sie sich uneins. Zur Veranschaulichung ihrer Diskussion beschließen sie aus der Situation heraus eine Fallstudie, bei der in einem fiktiven Geschehen, einem allegorischen Text, drei Freunde einen Unfall erleben, an dem das neue Modell eines von ihrem Technologieunternehmen entwickelten selbstfahrenden Fahrzeugs beteiligt ist.

HumanApp verknüpft das Theater mit der Wissenschaft und fragt nach dem Menschlichen angesichts der massiven Technisierung der Welt mit allem, was diese mit sich bringt. Ein Stück über das Zweifeln, die Verletzlichkeit und die irrationalen Entscheidungen, die unser Menschsein ausmachen.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel HumanApp
URL part humanapp
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Französischen
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 1
Herren 3
Ergaenzung
Anmerkungen DSE frei!
Einleitung <p class="MsoBodyText">Vier Wissenschaftler einer Expertengruppe diskutieren über die Folgen des immer größer werdenden Einflusses neuer Technologien, besonders der künstlichen Intelligenz, auf den Alltag. In Bezug auf eine mögliche moralische Haltung von Maschinen sind sie sich uneins. Zur Veranschaulichung ihrer Diskussion beschließen sie aus der Situation heraus eine Fallstudie, bei der in einem fiktiven Geschehen, einem allegorischen Text, drei Freunde einen Unfall erleben, an dem das neue Modell eines von ihrem Technologieunternehmen entwickelten selbstfahrenden Fahrzeugs beteiligt ist.</p> <p class="MsoBodyText"><em>HumanApp </em>verknüpft das Theater mit der Wissenschaft und fragt nach dem Menschlichen angesichts der massiven Technisierung der Welt mit allem, was diese mit sich bringt. Ein Stück über das Zweifeln, die Verletzlichkeit und die irrationalen Entscheidungen, die unser Menschsein ausmachen.</p>
Haupttext
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Festplatte_by_Klicker_pixelio.de.jpg
Bildunterschrift © Klicker / pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/De_Toffoli_HumanApp_Druckfssg.280121.pdf
Alphabetischer Titel HumanApp
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/De_Toffoli_HumanApp_Leseprobe.pdf