Zum Hauptinhalt springen

Melissa


Bettina Fless

Schauspiel


4 D | 3 H
Doppelbes. möglich

Auch hier wählt Bettina Fless eine sehr konkrete Situation als Ausgangspunkt für ihr 2001 entstandenes Theaterstück „Melissa“: Ein kleines Mädchen wird entführt, missbraucht und ermordet. Allein gelassen und hilflos verfolgen die Eltern den sich anschließenden Strafprozess, von dem sie sich ein Stück Gerechtigkeit erhoffen, der sich allerdings für sie schnell zu einer Farce entwickelt. Die Grenzen zwischen realen und fiktiven Situationen verwischen, greifbare Charaktere treffen auf Allegorien: Am Ende liegt Justitia als Leiche aufgebahrt, die Ehe ist zerbrochen.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Melissa
URL part melissa
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre Schauspiel
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 3
Ergaenzung Doppelbes. möglich
Anmerkungen UA frei!
Einleitung Auch hier wählt Bettina Fless eine sehr konkrete Situation als Ausgangspunkt für ihr 2001 entstandenes Theaterstück „Melissa“: Ein kleines Mädchen wird entführt, missbraucht und ermordet. Allein gelassen und hilflos verfolgen die Eltern den sich anschließenden Strafprozess, von dem sie sich ein Stück Gerechtigkeit erhoffen, der sich allerdings für sie schnell zu einer Farce entwickelt. Die Grenzen zwischen realen und fiktiven Situationen verwischen, greifbare Charaktere treffen auf Allegorien: Am Ende liegt Justitia als Leiche aufgebahrt, die Ehe ist zerbrochen.
Haupttext
Bild
Bildunterschrift
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Fless_Melissa_Druckfassg1.pdf
Alphabetischer Titel Melissa
Mailorder 0
PDF Leseprobe