Zum Hauptinhalt springen

Sehnsucht Kuba

Das Spiel des Lebens

El juego de la vida


Freddys Núñez Estenoz

Aus dem Spanischen von Karina Gómez-Montero

Übersetzung durch Karina Gómez-Montero


4 D | 2 H

Fünf Deutsche und eine Kubanerin hat das Schicksal auf dem Flughafen Frankfurt am Main zusammengeführt. Reiseziel: Havanna. Ihre Gründe für diese Reise könnten unterschiedlicher nicht sein, doch alle ziehen sie aus, um in der Fremde ihr Glück und neue Lebensinhalte zu finden.

Sylvia, eine junge Reisefotografin will sich von ihrem reichen Vater und seinem Leistungssystem emanzipieren. Mehrmals im Jahr reist Ingrid, Mitte vierzig, nach Kuba, um dort mit einem zwanzig Jahre jüngeren Mann zusammenzuleben. Die Vergangenheit bestimmt das Leben von Maria und Bernhard. Die Grundschullehrerin, die der sozialen Sicherheit in der DDR nachtrauert, verbindet mit Kuba eine lebbare Alternative zur westlichen Konsumgesellschaft. Bernhard hingegen wurde damals enteignet und hatte mit Repressalien zu kämpfen. Auf die von seiner Frau ersehnte Insel blickt er mit Misstrauen und Zynismus. Architekturstudent Martin erhofft sich von seiner Flucht nach Havanna vor allem die Befreiung von der Fixierung auf seine Mutter und möchte eine Frau kennenlernen.

Sie alle treffen auf Lena, die Kubanerin, die nach neun Jahren in ihre Heimat zurückkehrt. Ihr Versuch, in der Fremde zurechtzukommen, ist gescheitert. In der Konfrontation der Mentalitäten und Kulturen prallen Illusionen und gegenseitige Projektionen der Reisenden aufeinander. Der Flug auf die Insel zwingt sie, das eigene Leben Revue passieren zu lassen und sich zu fragen, was sie auf ihrer Reise wirklich suchen.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Sehnsucht Kuba
URL part sehnsucht-kuba
Subtitel Das Spiel des Lebens
Originaltitel El juego de la vida
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Spanischen von Karina Gómez-Montero
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 4
Herren 2
Ergaenzung
Anmerkungen UA 09.10.2015, Landesbühne Sachsen
Einleitung <p>Fünf Deutsche und eine Kubanerin hat das Schicksal auf dem Flughafen Frankfurt am&nbsp;Main zusammengeführt. Reiseziel: Havanna. Ihre Gründe für diese Reise könnten unterschiedlicher nicht sein, doch alle ziehen sie aus, um in der Fremde ihr&nbsp;Glück und neue Lebensinhalte zu finden.</p>
Haupttext <p>Sylvia, eine junge Reisefotografin will sich von ihrem reichen Vater und seinem Leistungssystem emanzipieren.&nbsp;Mehrmals im Jahr reist Ingrid, Mitte vierzig, nach Kuba, um dort mit einem zwanzig Jahre&nbsp;jüngeren Mann zusammenzuleben. Die Vergangenheit bestimmt das Leben von Maria und Bernhard. Die Grundschullehrerin,&nbsp;die der sozialen Sicherheit in der DDR nachtrauert, verbindet mit Kuba eine lebbare&nbsp;Alternative zur westlichen Konsumgesellschaft. Bernhard hingegen wurde damals enteignet&nbsp;und hatte mit Repressalien zu kämpfen. Auf die von seiner Frau ersehnte Insel&nbsp;blickt er mit Misstrauen und Zynismus. Architekturstudent Martin erhofft sich von seiner&nbsp;Flucht nach Havanna vor allem die Befreiung von der Fixierung auf seine Mutter und möchte eine Frau kennenlernen.</p><p>Sie alle treffen auf Lena, die Kubanerin, die nach neun Jahren in ihre Heimat zurückkehrt.&nbsp;Ihr Versuch, in der Fremde zurechtzukommen, ist gescheitert. In der Konfrontation der&nbsp;Mentalitäten und Kulturen prallen Illusionen und gegenseitige Projektionen der Reisenden&nbsp;aufeinander. Der Flug auf die Insel zwingt sie, das eigene Leben Revue passieren&nbsp;zu lassen und sich zu fragen, was sie auf ihrer Reise wirklich suchen.</p><p></p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/722437_original_R_K_by_magann_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Magan pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Núnez_Estenoz_Sehnsucht_Kuba_Druckfassg_220715.pdf
Alphabetischer Titel Sehnsucht Kuba
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Nunez_Estenoz_Sehnsucht_Kuba_Leseprobe.pdf