Zum Hauptinhalt springen

The Argument


William Boyd


3 D | 3 H

Eigentlich ging es nur um einen schlechten Film: Ein Streit, ganz harmlos zuerst, eskaliert plötzlich und das Ehepaar Meredith und Pip ist getrennt. Er hat sie betrogen, sie war vielleicht auch nicht ganz treu. Er zieht aus, und das könnte es dann auch gewesen sein.

Dann aber zieht der Streit seine Kreise, denn jeder hat eine persönliche Meinung zu den Eheleuten und den Gründen ihrer Trennung. Was nun folgt, ist ein genüsslich ausgebreiteter Reigen von Auseinandersetzungen in 2er-Konstellationen. In der Aufarbeitung der Trennung durch Familie und Freunde werden die Debatten hitziger und führen zu einer Kettenreaktion von weiteren Streits. Bisher wurde mit Vorurteilen, Missgunst oder Geheimnissen hinterm Berg gehalten, jetzt aber geht ein Konflikt nach dem anderen hoch.

Zuletzt soll doch eine Versöhnung zwischen Meredith und Pip herbeigeführt werden. Ein arrangiertes Gespräch soll es richten, und tatsächlich ist der Friede bald wieder hergestellt - wenn auch nur oberflächlich ...

William Boyd entwirft in THE ARGUMENT ein nuanciertes und höchst unterhaltsames Bild über das Streiten. Geistreich und mit einem sehr nüchternen Blick auf die Niederungen menschlicher Beziehungen wird hier offengelegt, wie sich einander Nahestehende nichts schenken.

THE ARGUMENT wird derzeit von Michael Raab übersetzt und kann ab Mitte Februar 2017 auch auf Deutsch bestellt werden!

Die DSE ist frei.

UA Hampstead Theatre Downstairs 03.03.2016

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel The Argument
URL part the-argument
Subtitel
Originaltitel
Coautoren
Uebersetzung
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 3
Herren 3
Ergaenzung
Anmerkungen UA Hampstead Theatre Downstairs 03.03.2016
Einleitung <p>Eigentlich ging es nur um einen schlechten Film: Ein Streit, ganz harmlos zuerst, eskaliert plötzlich und das Ehepaar Meredith und Pip ist getrennt. Er hat sie betrogen, sie war vielleicht auch nicht ganz treu. Er zieht aus, und das könnte es dann auch gewesen sein. </p><p></p>
Haupttext <p>Dann aber zieht der Streit seine Kreise, denn jeder hat eine persönliche Meinung zu den Eheleuten und den Gründen ihrer Trennung. Was nun folgt, ist ein genüsslich ausgebreiteter Reigen von Auseinandersetzungen in 2er-Konstellationen. In der Aufarbeitung der Trennung durch Familie und Freunde werden die Debatten hitziger und führen zu einer Kettenreaktion von weiteren Streits. Bisher wurde mit Vorurteilen, Missgunst oder Geheimnissen hinterm Berg gehalten, jetzt aber geht ein Konflikt nach dem anderen hoch.</p><p>Zuletzt soll doch eine Versöhnung zwischen Meredith und Pip herbeigeführt werden. Ein arrangiertes Gespräch soll es richten, und tatsächlich ist der Friede bald wieder hergestellt - wenn auch nur oberflächlich ...</p><p>William Boyd entwirft in THE ARGUMENT ein nuanciertes und höchst unterhaltsames Bild über das Streiten. Geistreich und mit einem sehr nüchternen Blick auf die Niederungen menschlicher Beziehungen wird hier offengelegt, wie sich einander Nahestehende nichts schenken.</p><p>THE ARGUMENT wird derzeit von Michael Raab übersetzt und kann ab Mitte Februar 2017 auch auf Deutsch bestellt werden!</p><p>Die DSE ist frei.</p>
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/StreitendesPaar_rico_kuehnel_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Rico Kühnel pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte <p>&quot;The play itself is a reverent tribute to Chekhov. There is no mistaking the depth of Boyd's immersion in his work.” <i>(Evening Standard)</i></p>
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen fileadmin/3m_media/bestellen/Boyd_Raab_THE_ARGUMENT_Druckfssg.160217.pdf
Alphabetischer Titel The Argument
Mailorder 0
PDF Leseprobe fileadmin/3m_media/leseproben/Boyd_The_Argument_Leseprobe.pdf