Zum Hauptinhalt springen

Um die Wurst

Emballez, c`est pesé


Jean-Marie Piemme

Aus dem Französischen von Almut Lindner

Übersetzung durch Almut Lindner


6 D | 4 H

UM DIE WURST, eine grotesk komische Parabel über das "Verkaufen" und "Kaufen", über den Hass auf den "Anderen" oder den Fremden, wurde erstmals in Deutschland beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2003 in einer szenischen Lesung vorgestellt.

Es geht um zwei Fleischer mit ihren jeweiligen Frauen in einem kleinen Ort in der Provinz: der Andere, der seinen Laden auf der anderen Strassenseite hat, ist ein Fremder, ein Nicht-Einheimischer, den der Inländer am liebsten Bankrott sehen möchte. Er fühlt sich vom Fremden bedroht. Der Lehrling des einen, selbst ein "Fremder" (ein Beschnittener), schläft sowohl mit der verheirateten Fleischerfrau des In- wie des Ausländers. Damit ist der Konflikt vorgegeben. Urplötzlich verstirbt ein Metzger in einer Peep-Show, in der seine Schwester sich verdingt. Der ehemalige Lehrling hätte die Chance seines Lebens, einzuheiraten und einen eigenen Laden zu bekommen.....

Theater INKUNST HALLE 7 München, Juli 2006

DSE Badisches Staatstheater Karlsruhe, November 2004

Berliner Theatertreffen, Szenische Lesung, 2003

UM DIE WURST ist im Band "Scene 6" (Sammlung der Französischen Gegenwartsdramatik) in der Übersetzung von Almut Lindner abgedruckt.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----
Relation zum Titel Um die Wurst
URL part um-die-wurst
Subtitel
Originaltitel Emballez, c`est pesé
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Französischen von Almut Lindner
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 6
Herren 4
Ergaenzung
Anmerkungen Theater INKUNST HALLE 7 München, Juli 2006 DSE Badisches Staatstheater Karlsruhe, November 2004 Berliner Theatertreffen, Szenische Lesung, 2003 UM DIE WURST ist im Band "Scene 6" (Sammlung der Französischen Gegenwartsdramatik) in der Übersetzung von Almut Lindner abgedruckt.
Einleitung UM DIE WURST, eine grotesk komische Parabel über das "Verkaufen" und "Kaufen", über den Hass auf den "Anderen" oder den Fremden, wurde erstmals in Deutschland beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens 2003 in einer szenischen Lesung vorgestellt.
Haupttext Es geht um zwei Fleischer mit ihren jeweiligen Frauen in einem kleinen Ort in der Provinz: der Andere, der seinen Laden auf der anderen Strassenseite hat, ist ein Fremder, ein Nicht-Einheimischer, den der Inländer am liebsten Bankrott sehen möchte. Er fühlt sich vom Fremden bedroht. Der Lehrling des einen, selbst ein "Fremder" (ein Beschnittener), schläft sowohl mit der verheirateten Fleischerfrau des In- wie des Ausländers. Damit ist der Konflikt vorgegeben. Urplötzlich verstirbt ein Metzger in einer Peep-Show, in der seine Schwester sich verdingt. Der ehemalige Lehrling hätte die Chance seines Lebens, einzuheiraten und einen eigenen Laden zu bekommen.....
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/Wuerste_by_Rainer_Sturm_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Rainer Sturm pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Piemme_Wurst_Druckfssg.pdf
Alphabetischer Titel Um die Wurst
Mailorder 0
PDF Leseprobe Piemme_UmDieWurst_Leseprobe.pdf