Zum Hauptinhalt springen

VALENTINSTAG von Wyrypajew in Dortmund (DSE)

Michael Gruner, Schauspieldirektor in Dortmund, inszeniert am 26. November 2004 Iwan Wyrypajews Stück VALENTINSTAG im Studio des Dortmunder Schauspiels als Deutschsprachige Erstaufführung.
Wyrypajew, ein neuer russischer Dramatiker, ist mit SAUERSTOFF auf den diesjährigen Festspielen in Wien und Wiesbaden dem deutschen Theater bekannt geworden.

VALENTINSTAG jongliert mit einem Stück aus den 70igern von Rostschin: zwei alte Damen, Valentina und Katja, seit Jahrzehnten Nachbarinnen in einem Moskauer Mietshaus, feiern zum wiederholten Male gemeinsam den Geburtstag Valentinas. Am gleichen Tag verstarb vor 20 Jahren der gemeinsame Freund bzw. Ehemann: und noch immer streiten sich die Damen, wem dieser Mann gehört.
Eine absurde, schräge, böse Komödie aus dem heutigen Moskau (also spielt auch der Wodka eine Rolle), eine tragikomische Liebesgeschichte mit zwei alten Damen. Es ist auch ein Kampf ums Überleben heute.

Zurück




---- DB CHECK ---- ---- ---- ---- ---- ----


---- NEWS ----
Titel VALENTINSTAG von Wyrypajew in Dortmund (DSE)
URL part valentinstag-von-wyrypajew-in-dortmund-dse
Einleitung Michael Gruner, Schauspieldirektor in Dortmund, inszeniert am 26. November 2004 Iwan Wyrypajews Stück VALENTINSTAG im Studio des Dortmunder Schauspiels als Deutschsprachige Erstaufführung.<br />Wyrypajew, ein neuer russischer Dramatiker, ist mit SAUERSTOFF auf den diesjährigen Festspielen in Wien und Wiesbaden dem deutschen Theater bekannt geworden.
Hauptteil VALENTINSTAG jongliert mit einem Stück aus den 70igern von Rostschin: zwei alte Damen, Valentina und Katja, seit Jahrzehnten Nachbarinnen in einem Moskauer Mietshaus, feiern zum wiederholten Male gemeinsam den Geburtstag Valentinas. Am gleichen Tag verstarb vor 20 Jahren der gemeinsame Freund bzw. Ehemann: und noch immer streiten sich die Damen, wem dieser Mann gehört.<br />Eine absurde, schräge, böse Komödie aus dem heutigen Moskau (also spielt auch der Wodka eine Rolle), eine tragikomische Liebesgeschichte mit zwei alten Damen. Es ist auch ein Kampf ums Überleben heute.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Wyrypajew.jpg
Bildunterschrift
Infofeld Ueberschrift
Infofeld Text
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
Nicht auf der Startseite anzeigen


---- TITLE ----
Relation zum Titel Valentinstag
URL part valentinstag
Subtitel
Originaltitel Valentinov den`
Coautoren
Uebersetzung Aus dem Russischen von M. David Drevs
Bearbeiter
Komponist
Genre
Subverlaginfo
Damen 2
Herren 1
Ergaenzung
Anmerkungen <p>DSE Schauspiel Dortmund, 26. November 2004</p><p>Ausgezeichnet mit dem &quot;Heidelberger Publikumspreis 2003&quot;</p>
Einleitung Eine tragische und gleichzeitig urkomische Liebesgeschichte, die auf dem Theaterstück des russischen Autor Rostschin &quot;Valentin und Valentina&quot; aus den Siebziger Jahren beruht.<br /><br />Zum ersten Mal in Deutschland vorgestellt in einer Szenischen Lesung auf dem &quot;Heidelberger Stückmarkt 2003&quot;. Dort erhielt es den &quot;Publikumspreis&quot; für das bei dem Zuschauern beliebteste Theaterstück des Stückemarktes.
Haupttext Zwei ältere Damen (Valentina und Katja), seit Jahrzehnten Nachbarinnen einer Moskauer Mietswohnung, treffen sich zum Geburtstag von Valentina in deren Wohnung. Am gleichen Tag verstarb vor 20 Jahren der Geliebte Valentinas, Valentin, der durch eine Intrige Katjas ihr Ehemann wurde. In Rückblenden erlebt Valantina ihre damalige Liebesgeschichte und Katja nochmals die Anfänge ihrer Ehe. <br />Die Vergangenheit vermengt sich unheilvoll mit der Gegenwart: noch immer ist Valentina tief getroffen von Katjas damaliger Intrige, noch immer liebt sie Valentin. <br /><br />Katja ist inzwischen zur Trinkerin geworden, Valentina, ihre Nachbarin, hat im Laufe der Jahre den gesamten Hausstand Katjas, sowie sämtliche Erinnerungstücke Valentins aufgekauft. Katja gehört nichts mehr. Nur das Gewehr des Geliebten (mit zwei Kugeln darin, eine scharfe und eine Platzpatrone!) blieb übrig - Valentina richtet es plötzlich auf Katja...<br /><br />Eine ziemlich schräge, komisch-bissige, aber auch anrührende Komödie mit zwei älteren Damen, die sich bekriegen und noch immer um Ihren gemeinsamen Geliebten kämpfen. Mit zwei wunderbaren Rollen für zwei ältere Schauspielerinnen, dazwischen ein Mann, vor seinem Tod zwischen zwei Frauen hin und her gerissen.
Bild fileadmin/3m_media/platzhalter/WelkeRose_by_wolfgang_teuber_pixelio.de_quadr.jpg
Bildunterschrift © Wolfgang Teuber pixelio.de
Fotos
Fotos Copyright
Kritiken - Texte
Kritiken - Dateien
PDF zum Bestellen Wyrypajew_Valentinstag.pdf
Alphabetischer Titel Valentinstag
Mailorder 0
PDF Leseprobe Wyrypajew_Valentinstag_Leseprobe.pdf


---- AUTHOR ----
Nachname Wyrypajew
Vorname Iwan
Pseudonym
URL part iwan-wyrypajew
Biografie Geboren 1974 in Irkutsk. 1995 Abschluss des Schauspielstudiums an der dortigen Theaterhochschule, seitdem an verschiedenen Theatern in Sibirien engagiert. 1998 Gründung des Theaterstudios &quot;Spielraum&quot; und Beginn einer Regieausbildung an der Moskauer Theaterhochschule Schukin. „Spielraum“ wurde zu verschiedenen internationalen Festivals eingeladen, u.a. nach Frankreich, England und zu den „Wiener Festwochen 2000“. Er arbeitet seit 2001 mit seiner zehnköpfigen Theatertruppe in Moskau als Autor, Regisseur und Schauspieler am „Zentrum Neues Drama: Theater.doc“ und beim TV-Sender TVS. Für seine Theaterstücke wurde Wyrypajew mehrfach ausgezeichnet. Er lebt in Moskau.
Bild fileadmin/3m_media/autoren/Wyrypajew.jpg
Bild Copyright
Preise und Auszeichnungen