Neue Stücke

Erwin & Frosch

Erwin & Frosch

Kinder Märchen

Das Monster Erwin hat Rückenweh. Der Frosch hält sich derweil für einen verzauberten Prinzen. Das trifft sich gut, denn so kann Erwin dem Frosch helfen, zu seiner Prinzessin zu kommen – und Erwin kriegt dafür das Prinzessinnenbett. Ein guter Plan eigentlich, wäre da nicht ein Prinz, den der Frosch erst im Wettkampf besiegen muss. Und dann sind da auch noch nervige Porträts und Ritterrüstungen, die sich den beiden in den Weg stellen … Dieses Stück steckt voller Überraschungen, denn hier fügt sich niemand in die Rolle, die die Märchentradition für sie vorgesehen hat.


Schaf ahoi

Schaf ahoi

Kinder

Auf einer kleinen Nordseeinsel lebt Berthold, das Jungschaf. Seine Mutter sorgt sich sehr um ihn, denn Berthold ist Einzelschaf. Aber das er viel weiß – über den Wind, das Meer und das Schafleben im Allgemeinen – wird er zum Held.


Salzsäure

Salzsäure

Schauspiel

Ita Zitenfeld wurde in Polen in eine jüdische Familie hineingeboren. Ita erzählt. Sie erzählt vom aufkommenden Nationalsozialismus. Von der Vertreibung der Juden, verwehrten Aufenthaltsgenehmigungen und einem Leben in Furcht. Sie erzählt aber auch von Liebe, von Freundschaft, Menschen, die sich für sie einsetzen, und dem Meer. Ita erzählt sich. Nach Sieradz, Brüssel und Angers landet Ita schließlich im Exil in Paris. Am Morgen der Razzia des Wintervelodroms entkommt sie dieser nur durch die Einnahme von Salzsäure. Guillaume Viry beschreibt mit bildgewaltiger Sprache, das (Innen-)Leben Ita Zitenfelds: spannend, berührend und hochpoetisch.


Drama dama

Drama dama

Komödie

Im Hause Steigerl herrscht Ratlosigkeit. Fritz, der Sohn der Familie, führt ein Lotterleben wir kein anderer. Dass seine reichen Eltern ihm keine Grenzen aufzeigen, hat in ihren Augen wenig damit zu tun. Zu allem Überfluss kommen nun noch drei Damen ins Haus, denen Fritz gleichzeitig einen Heiratsantrag gemacht hat. Dabei wollte er doch nur sehen, wer am meisten in die Ehe einbringt, um seine Schulden zu bezahlen. Um Fritz auf die rechte Bahn zu führen, bringen seine Eltern ihn zu einer Hexe, die ihn auf einen Faust’schen Ritt durchs (Alb-)Traumland schickt. Ein bayrisch-fantastischer Bühnenspaß.


Macbeth – Gwiss is nur, dass nix gwiss is

Macbeth – Gwiss is nur, dass nix gwiss is

Komödie

Lady Macbeth wäre gerne noch Königin Mutter bevor sie nur noch Suppe in der Schnabeltasse zu sich nehmen kann. Deswegen schiebt sie die Karriere ihres Sohnes in Richtung Thron mit allen Mitteln an. Es wird intrigiert, gelogen und lustig vor sich dahingemordet. Gewürzt mit hintersinnigem bayrischen Humor, Gesang und einem Dudelsackspieler ergibt dies eine wahnsinnig-lustige-schottisch-bayrische Geschichte.


Orpheus - und andere g'schlamperte Verhältnisse

Orpheus - und andere g'schlamperte Verhältnisse

Schauspiel

Die bayerische Antwort auf "Orpheus in der Unterwelt". “Den Göttern sei Dank“ denkt sich Orpheus, als sein ach so geliebtes Weib von Pluto, dem Herrscher der Unterwelt, in dessen Reich entführt wird. Doch die Freude wehrt nicht lange, als Orpheus von der öffentlichen Meinung genötigt wird, Beschwerde vor Jupiter im Olymp vorzutragen und sein Weib zurückzufordern. Dieser verspricht ihm feierlich, die Entführte wieder zu befreien. Gemeinsam beschreiten sie nun den Weg ins Reich der Finsternis. Eine himmlisch-höllische Komödie in 3 Akten.


non-existent

non-existent

Schauspiel

Drei Frauen – Großmutter, Tochter und Enkelin – sitzen in einer gemütlichen Wohnung in einer europäischen Hauptstadt beim Abendessen zusammen. Sie reden über die Einkäufe, den bevorstehenden Wochenendausflug und die Schularbeiten der Jüngsten, ganz als würden sie schon immer hier leben. Dabei sind sie erst vor wenigen Monaten in dieses Haus eingezogen, in dem sie als die ukrainischen „Flüchtlinge“ bekannt sind. Sie selbst bezeichnen sich eher als „vorübergehend Vertriebene“. Mit psychologischem Feinsinn und feinem Humor berichtet Natalka Vorozhbyt von drei Frauen unterschiedlicher Generationen im Exil und von deren Kontaktversuchen in eine Heimat, die nur noch in der Erinnerung existiert.


Die Rose der Aphrodite

Die Rose der Aphrodite

Schauspiel

Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es seit einigen Jahren nicht mehr. Unerträglich heiße Temperaturen haben das öffentliche Leben zum Einsturz gebracht und einen Aufstand auf den Plan gerufen. Die Regierung wurde gestürzt, die Verfassung ausgehebelt. Die Überreste der Menschheit haben sich zusammengefunden und versuchen sich an einer besseren Welt voller Sensitivität und einer Theorie der Liebe, die noch nicht ganz in der Praxis angekommen ist. In dieser Welt hat sich eine Gruppe von Forscher:innen und Künstler:innen zusammengefunden, um sich mit einem Floß auf die Suche nach den sagenumwobenen Blühlanden zu machen.


Ich sehe was, was ihr nicht seht

Ich sehe was, was ihr nicht seht

Kinder

Selig die, deren Neugierde auf die Welt ungetrübt ist! Ein Ausflug mit den Eltern und es könnte so schön sein – nein, es ist so schön: Für das Kind zumindest, das vorangeht und seine Umwelt sehen, anfassen und erforschen möchte. Die Eltern hingegen stolpern durch die Gegend, den Blick immer aufs Handy gerichtet, denn sie brauchen zum Glücklichsein Wetter-Apps, Push-Nachrichten und Navigation. Damit ist es allerdings vorbei, als die Geräte nass werden. Und jetzt? Kein Problem, denn das Kind kennt den Weg und dazu noch ein paar andere Tricks. Ein großartiger Spaß in launigen Bildern, der Erwachsene und Kinder gleichermaßen zum Lachen bringen dürfte und den Blick öffnet für das, was wirklich wichtig ist.


Cumin

Cumin

Schauspiel

Noor und Zula sind Cousinen. Noor arbeitet als Starköchin in Indien, während Zula an ihrer Karriere als Choreografin in Deutschland feilt. Der Tod ihrer Mütter bringt die beiden nach Jahren ohne Kontakt wieder zusammen. Zwei Lebensentwürfe, die sich stark unterscheiden und doch Gemeinsamkeiten bergen, prallen aufeinander. Dabei kommen nicht nur die Wünsche und Sehnsüchte jenseits tradierter Rollenbilder, sondern auch ein lang gehütetes Familiengeheimnis zur Sprache.